OÖ-Wahl: Sondierungsgespräche finden am Mittwoch statt

Am Mittwoch treffen sich die Parteien zu Sondierungsgesprächen.
Am Mittwoch treffen sich die Parteien zu Sondierungsgesprächen. ©APA
Am Mittwoch wird sich ÖVP-Chef Josef Pühringer mit den anderen Parteien zu Sondierungsgesprächen nach der Wahl treffen.
Vorläufiges Endergebnis
Erste Hochrechnung
Die ersten Reaktionen
Linz bekommt neue Brücke
Pühringer droht Schlappe
Asyl war wichtigstes Wahlmotiv

Geplant ist um 9.30 Uhr eine Gespräch mit SPÖ-Chef Reinhold Entholzer, um 10.30 Uhr eines mit FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner, um 11.30 Uhr folgen die Grünen. Seitens der ÖVP wurde betont, dass die Reihung keinerlei Präferenz erkennen lasse, sondern lediglich eine Terminfrage gewesen sei.

Sondierungsgespräche in OÖ

FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner stellte bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Wien gleich hohe Forderungen auf: eine klare Wende in der Industriepolitik hin zu weniger restriktiven Umweltschutzauflagen und ein Aus für das 2009 von ÖVP, SPÖ und Grünen beschlossene “Integrationsleitbild”. Noch am Dienstag trifft sich das Präsidium der FPÖ, der Landesparteivorstand tagt erst nächste Woche.

SPÖ-Parteichef Reinhold Entholzer gab sich im Vorfeld offen für alles außer eine Koalition mit den Blauen. Theoretisch würde das Wahlergebnis noch Schwarz-Blau, Schwarz-Rot oder Schwarz-Rot-Grün zulassen. Nicht unwahrscheinlich erscheint auch ein freies Spiel der Kräfte.

Vor den Stichwahlen am 11. Oktober “wird aber sicher nichts passieren”, erwartet – ebenso wie die meisten Beobachter – der Grüne Spitzenkandidat Rudi Anschober, Pühringers bisheriger Partner in der Landesregierung. “Es wird aber auch inoffiziell viel geredet und das ist gut so”, sagte er in einer Pressekonferenz am Dienstag.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Oberösterreich
  • OÖ-Wahl: Sondierungsgespräche finden am Mittwoch statt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen