Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gasexplosion in Wien-Wieden: Weiterer Toter in zerstörtem Haus gefunden

Gestern Abend wurde ein weiterer Toter im zerstörten Haus gefunden.
Gestern Abend wurde ein weiterer Toter im zerstörten Haus gefunden. ©APA/Hans Punz
Nach einer Gasexplosion am Mittwoch in einem Wiedner Wohnhaus, wurde gestern Abend, kurz vor 20 Uhr, ein Mann tot geborgen.
Eine Tote nach Gasexplosion
Gasexplosion in Wien
Zerstörte Wohnhaus
Suche nach Verschütteten
Gebäude ist einsturzgefährdet
Pärchen kehrt zu Unglücksort zurück
Experte über Explosion
Ersatzquartiere für Mieter
Feuerwehrmann bei Bergungsarbeiten verletzt

Nach der Gasexplosion in dem Haus am Eck Pressgasse/Schäffergasse ist eine Person in dem zerstörten Gebäude entdeckt worden. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger wurde der tote Mann kurz vor 20.00 Uhr gefunden, Unklarheit herrschte zunächst aber über die Identität. Die Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr hatten bis in die Mittwochabendstunden nach einem vermissten jungen Mann gesucht.

Gasexplosion in Wien-Wieden forderte bisher zwei Menschenleben

Damit hat die Gasexplosion vom Mittwochnachmittag zwei Menschenleben gefordert, neben dem noch nicht identifizierten Toten eine 29-jährige Frau. Ein 31-Jähriger und ein 54-Jähriger wurden schwer verletzt. Dazu kamen etliche Leichtverletzte. Zu dem nicht identifizierten Todesopfer wurde eine Obduktion angeordnet.

Nachdem die Feuerwehr, so weit möglich, den Schuttkegel händisch abgetragen hatte, kam am späteren Donnerstagnachmittag ein schwerer Bagger für die großen Mauerstücke zum Einsatz. "Durch den Einsatz des Baggers ging es sehr rasch beim Abräumen des Trümmerkegels", sagte Schimpf der APA.

Weitere Opfer nach Gasexplosion können ausgeschlossen werden

Die Feuerwehr stellte die Sicherungsarbeiten an dem Gebäude über Nacht ein, sie sollen Freitagfrüh fortgesetzt werden. Sobald die Sicherung abgeschlossen ist, übergibt die Feuerwehr die Arbeiten sukzessive an eine Baufirma. Unterdessen hat bereits die Ursachenerforschung begonnen. Die Brandermittlergruppe des Landeskriminalamtes begleitete am Donnerstag bereits die Arbeiten der anderen Einsatzkräfte.

Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf schloss aus, dass es weitere Opfer gibt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Gasexplosion in Wien-Wieden: Weiterer Toter in zerstörtem Haus gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen