Beach-Volleyball-WM: Tipps zu Anreise und Abreise

Akt.:
So kommen Sie rasch und stressfrei zur Beach-Volleyball-WM auf der Donauinsel.
So kommen Sie rasch und stressfrei zur Beach-Volleyball-WM auf der Donauinsel. - © APA/Herbert P. Oczeret
Zwischen Ende Juli und Anfang August werden Tausende Beach-Volleyball-Fans zum WM-Gelände auf der Donauinsel strömen. VIENNA.at gibt Tipps, wie An- und Abreise rasch und stressfrei klappen.

Die 11. Beach-Volleyball-WM findet von 28. Juli bis 6. August 2017 auf der Donauinsel in Wien statt. VIENNA.at berichtet bereits seit Wochen in einem eigenen Themen-Special über das Sport-Highlight des Jahres in Österreichs Hauptstadt.

Insgesamt 96 Teams – je 48 bei Damen und Herren – kämpfen in 216 Spielen um die Titel, Tausende Fans werden zu dem zehntägigen Spektakel erwartet. Da die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände mit dem Auto nur sehr eingeschränkt möglich ist, wird die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

Beach-Volleyball-WM in Wien: Anreise und Abreise mit den Öffis

Das Eventgelände befindet sich zwischen Floridsdorfer Brücke und Brigittenauer Brücke auf der Donauinsel und ist mit den Wiener Linien sowie den Schnellbahnen der ÖBB hervorragend erreichbar.

Folgende Linien halten an der Station Handelskai:

  • U6
  • S1, S2, S3, S5, S6, S7, S9, S15, S45
  • 5A, 11A, 11B, 37A

Von dort sind es rund zehn Minuten zu Fuß bis zum WM-Gelände. Alternativ kann man mit der Straßenbahnlinie 31 bis zur Station Floridsdorfer Brücke fahren, von dort beträgt die Gehzeit zirka fünf Minuten.

Sämtliche Fahrpläne der Wiener Öffis finden Sie mit der WienMobil-App der Wiener Linien auch online auf Ihrem Handy.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen