Trafik-Räuber flüchtete in Gerngross: Serien-Täter stellte sich der Polizei

Nach dem Raubüberfall auf eine Trafik in Wien-Neubau flüchtete der Täter in den Gerngroß
Nach dem Raubüberfall auf eine Trafik in Wien-Neubau flüchtete der Täter in den Gerngroß ©APA
Samstagmittag betrat ein 28-jähriger Mann eine Polizeiinspektion in Wien-Donaustadt und gestand, in den vergangenen Wochen drei Trafiken in Wien überfallen zu haben. Wie sich herausstellte, handelt es sich um denselben Räuber, der nach einem Raub vergangene Woche in das Kaufhaus Gerngross flüchtete und dabei auf Passanten schoss.
Details zu dem Vorfall
Hierhin flüchtete der Mann
Schüsse auf Passanten
Flucht in den Gerngross
Trafikantin verscheucht Räuber
Der Raub in Ottakring
Trafiküberfall in Brigittenau

Als Serien-Trafik-Räuber erwies sich jener Mann, der in der Polizeistation in Donaustadt ein Teilgeständnis ablegte. Die drei von ihm verübten Überfälle fanden jeweils auf Trafiken in Wien statt.

Raubüberfälle auf drei Trafiken in Wien

Die Tatorte waren die Engerthstraße in Wien-Brigittenau am 11. Dezember 2013, die Hasnerstraße in Wien-Ottakring am 13. Dezember 2013 und die Düsseldorfstraße in Wien-Donaustadt am 16. Dezember 2013. Bei letzterem Coup blieb es beim Versuch – die Trafikantin verscheuchte den Räuber mit einem Pfefferspray.

Überfall der Trafik in der Neubaugasse

Im Zuge der darauffolgenden Einvernahme durch das Landeskriminalamt Wien gelang es den Beamten schließlich, dem Beschuldigten einen weiteren Trafik-Überfall nachzuweisen, der für einiges Aufsehen gesorgt hatte: den Überfall vom 18. Dezember 2013 auf eine Trafik in der Neubaugasse.

Räuber schoss und flüchtete in Gerngross

Wie berichtet, bedrohte der Täter dabei eine Angestellte mit einer Gaspistole und forderte Bargeld. Nachdem ihm ein geringer Bargeldbetrag übergeben worden war, flüchtete der Mann aus dem Geschäft. Als Zeugen die Verfolgung des Täters aufnahmen, gab der Mann einen Schuss in die Luft ab und konnte in das Kaufhaus Gerngross auf der Mariahilfer Straße entkommen. In weiterer Folge entkam er mit der U-Bahn.

Schließlich legte der Tatverdächtige nach Angaben der Polizei ein reumütiges und umfangreiches Geständnis ab. Als Motiv nannte der Mann Geldnot. Der 28-jährige mutmaßliche Räuber befindet sich in der Justizanstalt Josefstadt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Trafik-Räuber flüchtete in Gerngross: Serien-Täter stellte sich der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen