Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LIVE: Song Contest Finale 2017 - Wer krönt sich zum Sieger?

LIVE vom Finale des Eurovision Song Contest 2017.
LIVE vom Finale des Eurovision Song Contest 2017. ©AFP
Am Samstag kämpfen 26 Länder um den Sieg des Eurovision Song Contest Finales 2017 in Kiew. VIENNA.at berichtet ab 20.00 Uhr live vom ESC und hält Sie mit Bildern, News, der Punktevergabe und dem Sieger auf dem Laufenden.
Österreich gewinnt laut Spotify
Diese Beiträge kämpfen um den Sieg
Nathan Trent feiert Finaleinzug
Zocker wetten auf italienischen Sieg
Das war das 2. Halbfinale
1. Halbfinale in Kiew
Die Bilder vom Finale

Nach den beiden Halbfinalen des 62. Eurovision Song Contest in Kiew, geht am Samstag das Rennen um Europas Sangeskrone auf die Zielgerade. Die 26 Finalisten, darunter Österreichs Kandidat Nathan Trent, werden ihre Chance auf den Titel nutzen.

Die Favoriten im Song Contest-Finale 2017

Die internationalen Wettbüros prognostizieren ein Dreierrennen um den Gewinn des Song Contests 2017, dessen Finale am Samstag in Kiew über die Bühne geht. Stabil auf Platz 1 liegt in den Augen der Buchmacher Francesco Gabbani aus Italien mit seiner Popnummer “Occidentali’s Karma”, dicht gefolgt vom absoluten Gegenbild dazu – Portugals reduziertem Fadosänger Salvator Sobral.

Das Trio an der Spitze komplettiert beim Vergleich von 19 Wettanbietern der Benjamin der heurigen Song Contest-Teilnehmer, der 17-jährige Kristian Kostow aus Bulgarien. Dann kommt erst einmal lange nichts, bevor Belgien, Schweden, Großbritannien und Rumäniens Jodler sich heranrobben.

Nathan Trent für Österreich beim ESC-Finale

Für Österreichs Song Contest-Kandidat Nathan Trent ergibt der Durchschnitt der Buchmacher Platz 18 im 26-köpfigen Teilnehmerfeld – mit nur leichten Ausnahmen nach oben. Israel und Weißrussland sind dem heimischen Springinkerl dabei dicht auf den Fersen. Das Schlusslicht bilden als Vorletzte die Ukraine und Spaniens Strandhymnenschmetterer Manel

Die Startreihenfolge im Überblick

  • 1. Israel: Imri Ziv – “I Feel Alive”
  • 2. Polen: Kasia Mos – “Flashlight”
  • 3. Weißrussland: Naviband – “Historyja majho zyccia”
  • 4. Österreich: Nathan Trent – “Running On Air”
  • 5. Armenien: Artsvik – “Fly With Me”
  • 6. Niederlande: O’G3NE – “Lights And Shadows”
  • 7. Moldau: SunStroke Project – “Hey, Mamma!”
  • 8. Ungarn: Joci Papai – “Origo”
  • 9. Italien: Franceso Gabbani – “Occidentali’s Karma”
  • 10. Dänemark: Anja Nissen – “Where I Am”
  • 11. Portugal: Salvador Sobral – “Amor pelos dois”
  • 12. Aserbaidschan: Dihaj – “Skeletons”
  • 13. Kroatien: Jacques Houdek – “My Friend”
  • 14. Australien: Isaiah – “Don’t Come Easy”
  • 15. Griechenland: Demy – “This Is Love”
  • 16. Spanien: Manel Navarro – “Do It for Your Lover”
  • 17. Norwegen: Jowst – “Grab The Moment”
  • 18. Großbritannien: Lucie Jones – “Never Give Up On You”
  • 19. Zypern: Hovig Demirjian – “Gravity”
  • 20. Rumänien: Ilinca feat. Alex Florea – “Yodel It!”
  • 21. Deutschland: Levina – “Perfect Life”
  • 22. Ukraine: O.Torvald – “Time”
  • 23. Belgien: Blanche – “City Lights”
  • 24. Schweden: Robin Bengtsson – “I Can’t Go On”
  • 25. Bulgarien: Kristian Kostow – “Beautiful Mess”
  • 26. Frankreich: Alma – “Requiem”

LIVE vom Song Contest-Finale 2017

VIENNA.at berichtet am Samstag ab 20.00 Uhr live vom Finale des Eurovision Song Contest 2017 und hält sie mit Bildern, aktuellen Geschehnissen und der Punktevergabe auf dem Laufenden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • LIVE: Song Contest Finale 2017 - Wer krönt sich zum Sieger?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen