LIVE - Landtagswahl NÖ 2018: Ergebnis, Hochrechnung und der Wahltag

©APA
Wir berichten heute LIVE von der Landtagswahl in Niederösterreich. Die Parteien ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne und NEOS kämpfen um die Stimmen der Wahlberechtigten, allen voran Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), die ihre Stellung halten will. Alle Infos zum Ergebnis und den ersten Hochrechnungen zur Wahl in NÖ lesen Sie hier.
Freude bei der ÖVP
Erste Hochrechnung zur NÖ-Wahl
NEU
Erste Wahllokale geöffnet
Intensiver Wahltag geht zu Ende
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Ausgangslage, Ziele und Chancen

Die Landtagswahl in Niederösterreich 2018 wird heute mit Spannung erwartet. Eine der wohl spannendsten Fragen rund um die Wahl: Kann die ÖVP ihre Absolute halten? Die seit November veröffentlichten Umfragen geben der ÖVP in den allermeisten Fällen 45 Prozent der Stimmen, einzelne “Ausreißer” nach oben sahen auch 47 bis 50 Prozent für die niederösterreichische Volkspartei unter Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Mikl-Leitner (ÖVP) kämpft um Absolute bei Wahl in Niederösterreich

Verliert Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Landtagswahl in NÖ 2018 die Absolute, braucht sie einen Regierungspartner. Treffen die Umfragen zur Wahl zu, die Grüne und NEOS knapp über der Vier-Prozent-Hürde sehen, kommen von den Parteien nur die SPÖ oder die FPÖ in Frage. Denn in Niederösterreich herrscht das Proporzsystem, die neun Regierungsposten werden auf Basis der Mandate nach dem d’Hondtschen Verfahren verteilt – und da kommen nur stärkere Parteien zum Zug.

FPÖ: Zugewinne werden erwartet

Schneidet die FPÖ bei der Landtagswahl so stark wie erwartet ab, muss die ÖVP damit rechnen, einen ihrer sechs Regierungssitze in Niederösterreich zu verlieren. Holen sich die Freiheitlichen zehn oder mehr Mandate, bekommen sie nämlich zwei Regierungssitze – ebenso wie die SPÖ. Für die ÖVP bleiben dann nur mehr fünf. Dies wäre in allen drei von der ARGE Wahlen berechneten Varianten (mit 27, 28 oder 29 ÖVP-Mandaten, 10 oder 11 Mandaten FPÖ und 14 SPÖ) der Fall. Bekommt die FPÖ aber nur neun Mandate, könnte sie nur einen Landesrat stellen. Den anderen bekäme wahrscheinlich die ÖVP. Hat sie 28, die FPÖ neun und die SPÖ 14 Mandate, behält die ÖVP alle sechs Regierungsposten – braucht aber dennoch einen Koalitionspartner, weil sie im Landtag nicht die absolute Mehrheit hat.

VIENNA.at berichtet LIVE von der Landtagswahl in NÖ 2018

Die letzten Wahllokale der Landtagswahl in Niederösterreich schließen um 17.00 Uhr, kurz danach ist auch schon mit der ersten Hochrechnung zu rechnen. Gegen 19.00 Uhr soll das vorläufige Endergebnis der Wahl feststellen. VIENNA.at berichtet ab 12 Uhr live vom Geschehen und hält Sie mit den ersten Hochrechnungen und auch dem Ergebnis der NÖ-Wahl auf dem Laufenden.

LIVE von der Landtagswahl in NÖ
20:32 | Johanna Mayer

Damit verabschieden wir uns heute. Vielen Dank, dass Sie den Wahltag auf VIENNA.at verfolgt haben.

Alle Infos, Reaktionen und Ergebnisse zur Landtagswahl in Niederösterreich finden Sie hier.
20:22 | Johanna Mayer


19:56 | Johanna Mayer

Collini punktete in Brunn am Gebirge: 12 Prozent für NEOS Die NEOS haben bei der Wahl am Sonntag nicht nur den Einzug in den niederösterreichischen Landtag erreicht, Spitzenkandidatin Indra Collini punktete in ihrem Wohnort kräftig: Die Pinken kamen in Brunn am Gebirge auf 12,05 Prozent - fast soviel, nämlich 11,55 Prozent, waren 2013 auf das diesmal nicht mehr antretende Team Stronach entfallen.
19:49 | Johanna Mayer

Mit zunehmendem Auszählungsgrad in den Wiener Umlandgemeinden schien das 29. Mandat zwischenzeitlich gefährdet, nach Eintreffen weiterer Ergebnisse (Auszählungsgrad: 99 Prozent) ist die Absolute für Landesparteichefin Johanna Mikl-Leitner aber fix, so ARGE Wahlen.
19:45 | Johanna Mayer

+++ ARGE Wahlen HR: Absolute Mandatsmehrheit für ÖVP fix
19:42 | Johanna Mayer

Wiener Neustadt: Die FPÖ hat ihren Stimmenanteil in der Heimat von Spitzenkandidat Udo Landbauer am Sonntag laut dem vorläufigen Endergebnis von 10,06 auf 19,93 Prozent fast verdoppelt. Ein leichtes Minus von 39,57 auf 38,44 Prozent gab es für die Volkspartei, die in der Stadt mit VPNÖ-Klubobmann Klaus Schneeberger den Bürgermeister stellt. Die SPÖ legte um fast drei Prozentpunkte auf 30,18 Prozent zu.
19:24 | Johanna Mayer

NEOS-Chef Matthias Strolz ist mit dem Ergebnis seiner Partei und dem Einzug in den niederösterreichischen Landtag zufrieden. Gegenüber der APA sprach Strolz von einem "guten weiteren Wachstumsschritt" seiner Partei. Der Eindruck verfestige sich, dass die Menschen die NEOS als neue Kraft wollen. Die Qualität der Arbeit finde Anerkennung.
19:22 | Johanna Mayer

Die Wahlbeteiligung liegt bei rund 66,7 Prozent.
19:09 | Johanna Mayer

Aktualisierte Hochrechnung: Die ÖVP wird laut einer aktualisierten Hochrechnung der ARGE Wahlen (18.55 Uhr) bei der Landtagswahl in Niederösterreich vom Sonntag knapp unter 50 Prozent der Stimmen bleiben. Mit zunehmendem Auszählungsgrad in den Wiener Umlandgemeinden war auch die absolute Mandats-Mehrheit nicht mehr ganz sicher.
19:04 | Johanna Mayer


18:56 | Johanna Mayer

Kein "Heim-Bonus" für Krismer in Baden Obwohl die Grünen bei der Wahl am Sonntag den Verbleib im niederösterreichischen Landtag geschafft haben, gab es für deren Spitzenkandidatin offenbar keinen "Heim-Bonus": In Baden, wo Spitzenkandidatin Helga Krismer Vizebürgermeisterin ist, setzte es minus 1,68 Prozentpunkte. Die Grünen halten in der Kurstadt nun bei 14,39 Prozent, die NEOS schafften 9,80 Prozent.
18:47 | Johanna Mayer

Für SPÖ-Bundesparteivorsitzenden Christian Kern hat seine Partei bei der niederösterreichischen Landtagswahl ein "starkes Ergebnis" erzielt. In einer Aussendung sprach Kern am Sonntagabend von einem "Aufwärtstrend". "Die SPÖ hat ihr Potenzial gut ausgeschöpft."
18:40 | Johanna Mayer


18:36 | Johanna Mayer

Erste Reaktion: FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer sieht die Partei nach der niederösterreichischen Landtagswahl "stark vertreten". In Prozenten sei eine Verdoppelung nicht gelungen, bei den Mandaten aber sehr wohl. Und damit sei er "alles andere als unzufrieden".
18:35 | Johanna Mayer

Aktuelle Hochrechnung zeigt:
18:23 | Johanna Mayer

Minus für ÖVP und Grüne in Traiskirchen Im SPÖ-regierten Traiskirchen, jahrelang aufgrund des oft - insbesondere während der Flüchtlingswelle 2015 - überfüllten Erstaufnahmezentrums für Flüchtlinge in den Schlagzeilen, hat die ÖVP ein Minus von 4,67 Prozent hinnehmen müssen. Auch die Grünen verloren 1,73 Prozent. Die Freiheitlichen gewannen 9,25 Prozent dazu, die Sozialdemokraten 7,17 und die NEOS 6,25 Prozent.
18:13 | Johanna Mayer

Der NEOS-Abgeordnete Nikolaus Scherak sah eine "beeindruckende Leistung" beim ersten Antreten der Pinken in Niederösterreich. Die NEOS hätten im Wahlkampf auf Freiheit und Kontrolle gesetzt, mit diesem Mandat sei man nun ausgestattet.
18:13 | Johanna Mayer

Der Grüne Landesgeschäftsführer Hikmet Arslan zeigte sich "sehr glücklich" und sprach von einem wichtigen Neustart - nicht nur im Land, sondern auch in Österreich.
17:54 | Johanna Mayer


17:53 | Johanna Mayer

SPÖ stark gestärkt: Landesrat und SPÖ-Landeschef Franz Schnabl sieht seine Partei durch das zu erwartende Ergebnis bei der niederösterreichischen Landtagswahl "stark gestärkt" - die Hochrechnung um 17.00 Uhr sah die Sozialdemokraten bei 23,8 Prozent (2013: 21,57 Prozent).

Bild: APA
17:48 | Johanna Mayer

Vorraussichtlich 29 Mandate: Die ÖVP kommt laut Hochrechnung der ARGE Wahlen auf künftig 29 Mandate im niederösterreichischen Landtag. Trotz Verlust eines Sitzes bedeutet das die absolute Mehrheit im 56-köpfigen Landesparlament.
17:43 | Johanna Mayer

Die erste Reaktion von Johanna Mikl-Leitner: "Ganz tiefe Dankbarkeit"

17:29 | Johanna Mayer

SORA-Hochrechnung: Auch laut einer Hochrechnung von SORA für den ORF verteidigt die ÖVP mit 49,9 Prozent der Stimmen die Absolute bei der Landtagswahl in Niederösterreich. Die SPÖ legt demnach leicht auf 23,8 Prozent zu, die FPÖ bleibt mit 14,9 Prozent trotz starken Zuwachs unter den Erwartungen. Grüne und NEOS sind im Landtag.
17:29 | Johanna Mayer

Kurz gratuliert zu "tollem Ergebnis" Bundeskanzler und ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der niederösterreichischen Volkspartei "von ganzem Herzen zu diesem sensationellen und persönlichen Wahlsieg, der weit über das Erwartbare hinausgeht", gratuliert. In einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der APA sprach er von einem "tollen Ergebnis".
17:26 | Johanna Mayer

Die erste Hochrechnung im Vergleich.
17:19 | Johanna Mayer

Und auch Erwin Pröll freut sich sehr

Bild: APA
17:17 | Johanna Mayer

Große Freude bei Johanna Mikl-Leitner (ÖVP)

Bild: APA
17:12 | Johanna Mayer


17:10 | Johanna Mayer


17:06 | Johanna Mayer

ÖVP: 50,4
SPÖ: 23,4
FPÖ: 14,9
Grüne: 6,2
NEOS: 5,0
17:05 | Johanna Mayer

+++++ Laut der ersten Hochrechnung dürfte die ÖVP die Absolute halten.
17:01 | Johanna Mayer

Uuuund es ist aus. Die Wahl ist vorbei und die erste Hochrechnung wird mit Spannung erwartet.
16:56 | Johanna Mayer

Die letzten zwei noch geöffneten Wahllokale in Niederösterreich schließen in wenigen Minuten.
16:54 | Johanna Mayer


16:47 | Johanna Mayer

Es war ein Wahlkampf mit Höhen und Tiefen. Alle Highlights nochmal hier im Überblick.
16:43 | Johanna Mayer

Die Wahlpartys werden bereits vorbereitet. Ab 17 Uhr weiß man auch, wer Grund zum Feiern hat.
16:28 | Johanna Mayer


16:27 | Johanna Mayer

In rund einer halben Stunde wird die erste Hochrechnung veröffentlicht.
16:15 | Johanna Mayer

Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013 betrug die Wahlbeteiligung 70,87 Prozent. Bis 17.00 Uhr darf auch zur Wahlbeteiligung keine Information bekanntgegeben werden.
16:13 | Johanna Mayer


16:04 | Johanna Mayer

Noch eine Stunde: Nur zwei Wahllokale - in den Gemeinden Wolfsgraben (Bezirk St. Pölten-Land) und Rohrendorf bei Krems - schließen erst um 17.00 Uhr.
15:44 | Johanna Mayer

30.000 Beisitzer und Ersatzbeisitzer sind am Sonntag in insgesamt 2.623 Wahllokalen in Niederösterreich im Einsatz.
15:34 | Johanna Mayer


15:02 | Johanna Mayer


14:55 | Johanna Mayer

Kann Johanna Mikl-Leitner das Erbe Erwin Prölls in Niederösterreich halten? Verliert Mikl-Leitner mit der ÖVP bei der Landtagswahl 2018 die Absolute, braucht sie einen Regierungspartner.

Bild: APA

14:35 | Johanna Mayer

Die erste Hochrechnung gibt es kurz nach 17.00 Uhr. In vielen kleineren Gemeinden sind die Wahllokale bereits geschlossen.
14:31 | Johanna Mayer

Noch eine wichtige Info: Liegen NEOS oder Grüne im heute Abend verkündeten vorläufigen Endergebnis der Niederösterreich-Wahl bei 3,96 Prozent, haben sie keine Hoffnung mehr auf den Landtags-Einzug: Denn in Niederösterreich wird - anders als im Bund - die Briefwahl gleich am Sonntag mitgezählt.
13:54 | Johanna Mayer


13:45 | Johanna Mayer


13:40 | Johanna Mayer


13:31 | Johanna Mayer

Schafft die FPÖ ihr Wahlziel trotz der Liederbuch-Affäre? Um das Wahlziel “bestes NÖ-Ergebnis” zu erreichen, reichen der FPÖ 16,09 Prozent. 16,08 Prozent waren die bisher höchste Zustimmung, im Jahr 1998, in der Ära Haider.

Bild: APA

12:45 | Johanna Mayer

Udo Landbauer gab als erster Spitzenkandidat seine Stimme ab: Auf die Rücktrittsaufforderungen von Bundespräsident Alexander Van der Bellen wollte der wegen der NS-Liedgut-Affäre seiner Burschenschaft Germania in Bedrängnis geratene Politiker dabei nicht eingehen.

Bild: APA
12:32 | Johanna Mayer

Insgesamt sind heute übrigens 1.386.343 Stimmberechtigte zur Wahl aufgerufen. Dieser Urnengang ist der erste nach der NR-Wahl, die den Abschied der Grünen, den Wahlsieg der ÖVP und Schwarz-Blau im Bund brachte.
12:26 | Johanna Mayer

Wie wurde eigentlich 2013 gewählt?
12:18 | Johanna Mayer

Für die Grünen wird die Wahl am heutigen Sonntag besonders wichtig. Schaffen die Grünen den Verbleib im Landtag?
12:05 | Johanna Mayer

Das vorläufige Ergebnis zur Wahl gibt es bereits heute Abend. Amtlich wird das Endergebnis am Donnerstag mit der Sitzung der Landeswahlbehörde. Danach kann die Wahl - binnen vier Wochen - beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) angefochten werden.
11:28 | Johanna Mayer

In der Gemeinde #Baden bei Wien kann man von 32 Wahllokalen nur in 2 mit #Wahlkarte wählen. Davon hat nur 1… https://t.co/JuuJuZSRI7
11:25 | Johanna Mayer

Die ersten Wahllokale haben bereits geschlossen. Bis 17 Uhr kann aber vielerorts noch gewählt werden. Die erste Hochrechnung gibt es bereits um kurz nach 17 Uhr.
11:24 | Johanna Mayer

Wie sieht denn eigentlich die Prognose für heute aus? Alles zu Zielen, Chancen und Ausgangslage der Parteien.
11:21 | Johanna Mayer

Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hat bereits gewählt: Bei kaltem, stürmischen Wind ist Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, erstmals ÖVP-Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl, am Sonntag in Klosterneuburg zur Stimmabgabe geschritten - im Wortsinn: Sie kam mit Familie und - schwarzem - Hund Milou zu Fuß ins Wahllokal. "Jetzt heißt's nur mehr abwarten und Daumen drücken - jetzt sind die Wählerinnen und Wähler am Wort", meinte sie.

Bild: APA
11:14 | Johanna Mayer


10:44 | Johanna Mayer


10:43 | Johanna Mayer

VIENNA.at berichtet heute live von der Landtagswahl in Niederösterreich. Mit Spannung wird die erste Wahl nach der Nationalratswahl im Vorjahr erwartet. Kannd ie ÖVP die Absolute in Niederösterreich halten?
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • LIVE - Landtagswahl NÖ 2018: Ergebnis, Hochrechnung und der Wahltag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen