Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bluttat an Schwester am Wiener Hauptbahnhof: U-Haft verlängert

Die junge Frau wurde im Jänner von ihrem Bruder am Wiener Hauptbahnhof getötet.
Die junge Frau wurde im Jänner von ihrem Bruder am Wiener Hauptbahnhof getötet. ©APA/Herbert Neubauer
Nach der Bluttat an seiner Schwester am Wiener Hauptbahnhof, wurde die Ü-Haft über den 21-jährigen Täter verlängert.
Mordalarm am Wiener Hauptbahnhof
Spanier aus Spital entlassen
21-Jähriger geständig

Die Untersuchungshaft für den 21-jährigen Spanier, der in der Nacht auf 15. Jänner im Wiener Hauptbahnhof seine Schwester mit einem Küchenmesser getötet haben soll, ist am Freitag wie erwartet um einen Monat verlängert worden. Es handle sich um eine bedingt obligatorische U-Haft. Das teilte Gerichtssprecherin Christina Salzborn auf Anfrage der APA mit. Eine Erklärung habe es nicht gegeben.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Bluttat an Schwester am Wiener Hauptbahnhof: U-Haft verlängert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen