Mehrere tote Flüchtlinge auf A4 in Schlepperfahrzeug entdeckt

Akt.:
Mehrere tote Flüchtlinge in Schlepperfahrzeug auf A4 entdeckt.
Mehrere tote Flüchtlinge in Schlepperfahrzeug auf A4 entdeckt. - © APA (Symbolbild)
Im Burgenland wurden auf der Ostautobahn (A4) in einem Schlepperfahrzeug mehrere tote Flüchtlinge entdeckt. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner nimmt um 13 Uhr in einer Pressekonferenz Stellung.

Wie die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag mitteilte, wurden in einem Schlepperfahrzeug auf der A4 (Ostautobahn) zwischen Parndorf und Neusiedl mehrere tote Flüchtlinge entdeckt. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) informiert um 13.00 Uhr in der Landespolizeidirektion Burgenland in Eisenstadt.

Der Bezirkshauptmann von Neusiedl, Martin Huber, bestätigte der APA, auf der A4 sei zwischen Neusiedl und Parndorf ein Schlepper-Fahrzeug angehalten worden. Unter Berufung auf die Polizei sprach Huber von mehreren Toten Flüchtlingen. Ersten Berichten zufolge könnten mehrere Dutzend Flüchtlinge ums Leben gekommen sein.

Der Lastwagen war offenbar Mitarbeitern des Streckendienstes der Asfinag aufgefallen. Er war dort bereits länger abgestellt gewesen. Die Mitarbeiter verständigten schließlich die Polizei.

Weitere Infos lesen Sie hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen