Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnbauförderung: Neue Smart-Offensive gegen hohe Mieten in Wien

Smartwohnungen sind in Wien auf dem Vormarsch
Smartwohnungen sind in Wien auf dem Vormarsch ©Pixabay (Sujet)
Es ist schon lange Fakt: Wohnen in Wien wird immer teurer - vor allem in Sachen Mietwohnungen im privaten Bereich steigen die Mieten und der Wohnbedarf seit Jahren stark. Die Stadt unternimmt jetzt einen neuen Versuch, um gegenzusteuern - mit vermehrtem Bau von Smartwohnungen.
Teuerste Wohnungen Wiens
Junge finden keine Wohnungen
Mehr Smartwohnungen in Wien

Der Trend im geförderten Wohnbau in Wien geht ganz klar hin zu Smart-Wohnungen: Diese sind kompakt, einfach gestaltet, doch mit mehr Gemeinschaftsräumen und kostengünstiger. Rund 9.000 Smartwohnungen gibt es bereits in Wien, ab Herbst 2019 soll jede zweite geförderte Wohnung eine Smartwohnung sein.

135 Millionen Euro für neue Smartwohnungen in Wien

3.000 neue Smartwohnungen pro Jahr sind im Rahmen einer aktuellen Wohnbauförderungsoffensive geplant. 135 Millionen Euro für neue Smartwohnungen will man in Wien investieren. Damit will man künftig auch den wachsenden Einwohnerzahlen in der Bundeshauptstadt begegnen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wohnbauförderung: Neue Smart-Offensive gegen hohe Mieten in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen