Wiener Haus des Meeres muss doch geschlossen bleiben

Mit dem Weihnachtsbesuch bei Puppi und Co. wird es doch nichts - das Haus des Meeres bleibt geschlossen
Mit dem Weihnachtsbesuch bei Puppi und Co. wird es doch nichts - das Haus des Meeres bleibt geschlossen ©Daniel Zupanc
Ein Hin und Her, das an den Nerven zehrt: Das Wiener Haus des Meeres muss nun doch bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Eigentlich wollte die Einrichtung im Flakturm am 24. und 25. Dezember aufsperren.
Haus des Meeres plante Öffnung
Aufruf zur Unterstützung

Dies sei nun aber nicht möglich, da die Vorgaben des Bundes eine Öffnung für Zoos an diesen Tagen nun doch nicht erlaubten, zeigte sich Direktor Michael Mitic am Dienstag in einer Aussendung erzürnt: "Es ist bizarr, was hier abläuft."

Haus des Meeres: Viel Aufwand für zweitägige Öffnung betrieben

Für die geplante zweitägige Öffnung seien schon seit Tagen Vorbereitungsarbeiten gemacht worden. So seien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Reinigungs- und Technikteams hereingeholt worden, um die Besucherbereiche auf Vordermann zu bringen.

"Wir haben ein mehrseitiges Sicherheitskonzept erarbeiten lassen, das ja vorgeschrieben wäre und haben schlussendlich auch externe Security-Mitarbeiter angemietet, um die Personenbegrenzung, das Anstellen etc. in geordneten Bahnen ablaufen lassen zu können", teilte Mitic mit: "Und jetzt: alles umsonst, viel Energie, viel Geld für nichts und wieder nichts". Denn mit der am Dienstag beschlossenen Verordnung müssten Zoos nun doch durchgehend geschlossen bleiben.

Ärger auch über ausbleibende Corona-Hilfsgelder

Mitic machte auch seinem Ärger über die Abwicklung von Unterstützungsleistungen Luft. "Und wie sieht es mit Hilfsgeldzahlungen aus? Auch hier kommt nichts. Es ist unvorstellbar, mit welch bürokratischen Hürden man konfrontiert wird, wenn man einreichen will", hielt er fest. Man habe aus dem "Frühjahrslockdown" erst einen Teil der Hilfsbeträge erhalten, der Rest sei noch ausständig - "von November-, Dezember-Umsatzersatz u.ä. gar nicht erst zu reden". Lediglich den vielen Kunden, die Eintrittsgutscheine kaufen und spenden würden, sei es zu verdanken, "dass wir einstweilen noch über die Runden kommen".

Der Tiergarten Schönbrunn bleibt aufgrund der Corona-Vorgaben freilich ebenfalls geschlossen. Darüber informiert die Homepage.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Wiener Haus des Meeres muss doch geschlossen bleiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen