AA

Weihnachten in Corona-Zeiten: Psychologische Tipps und Anregungen für Familien

Harmonische Weihnachten sind in Zeiten von Corona vielleicht schwieriger zu erlangen als sonst - hier gibt es hilfreiche Tipps dazu
Harmonische Weihnachten sind in Zeiten von Corona vielleicht schwieriger zu erlangen als sonst - hier gibt es hilfreiche Tipps dazu ©Pexels/Elly Fairytale (Sujet)
Die Coronavirus-Pandemie sorgt für jede Menge Unsicherheiten rund um das heurige Weihnachtsfest. Psychologen und Familien-Fachleute geben Tipps, wie man den Advent dennoch bestmöglich gestalten kann.
Zwei Drittel wollen feiern wie immer
Umfrage: So wird heuer Weihnachten gefeiert

Die Coronavirus-Pandemie macht auch vor Weihnachten nicht halt. Wie und mit wem wir dieses Jahr die Feiertage verbringen können, ist noch weitgehend ungewiss. Diese Ungewissheit und Unplanbarkeit von einem der größten Familienfeste des Jahres ist für viele Menschen psychisch belastend.

Pandemie beeinflusst Weihnachtszeit: Psychische Belastung und negative Gefühle

Die Vorstellung, Weihnachten vielleicht ganz ohne geliebte Menschen oder gewohnte Rituale verbringen zu müssen, lässt kaum jemanden kalt. Negative Gefühle wie Trauer, Wut oder Einsamkeit können die Folge sein.

Um dabei zu unterstützen, die Weihnachtszeit bestmöglich zu gestalten und mit belastenden Gefühlen gut umzugehen, hat der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP)das Informationsblatt "Weihnachten und Corona - Psychologische Tipps für den Advent" entwickelt.

Sorgen und Wünsche ansprechen und kreative Lösungen für ganze Familie finden

Der BÖP ermutigt dazu, Wünsche und Bedenken gegenüber nahen Bezugspersonen zu äußern, auf kreative Lösungen zurückzugreifen und insbesondere Kinder in die Planung der Festtage miteinzubeziehen. Des Weiteren liefert das Informationsblatt Anregungen zur "Corona-sicheren" Gestaltung von Ritualen und Familienzusammenkünften, die notfalls auch in Freien oder per Videotelefonie stattfinden können.

Das Infoblatt mit allen detaillierten Tipps kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Auf der BÖP-Homepage sind auch weitere Informationen zum Coronavirus - beispielsweise psychologische Tipps zur häuslichen Isolation und Quarantäne oder zum Homeoffice - abrufbar. Darüber hinaus ist der BÖP über seine Helpline nach wie vor von Montag bis Donnerstag von 9 bis 13 Uhr telefonisch (01/504 8000) oder per Mai erreichbar.null

SOS-Familientipps: Den Advent mal anders genießen

Christkindlmarktbesuche, Krampusläufe und mit Weihnachtsmusik beschallte Einkaufzentren - der Advent ist meist vollgepackt mit Aktivitäten und Erlebnissen für Groß und Klein. "Wie schon der Rest des Jahres, ist auch der Advent heuer ungewöhnlich. Vielleicht bietet das aber auch eine gute Gelegenheit, dem vielbeklagten Weihnachtsstress zu entfliehen und eine andere Adventszeit zu verbringen als sonst", so Sabine Wojak, SOS-Kinderdorf-Mutter im SOS-Kinderdorf Seekirchen. Damit Weihnachtsstimmung einkehrt, hat die Expertin Tipps, die Kindern und auch der Umwelt Freude machen.

Wohlig durch die Weihnachtszeit: Das brauchen Kinder

Kinder brauchen vor allem Geborgenheit und Zusammenhalt, um sich wohlzufühlen. Und sie wollen ernstgenommen und miteinbezogen werden. All das ist auf unterschiedliche Weise möglich und funktioniert für jede Familie anders. Wenn manche geliebten Rituale heuer ausfallen, rät Sabine Wojak, wohltuende Alternativen zu schaffen.

Zum Beispiel mit selbstgebastelten Geschenken. Das schont die Umwelt und gleichzeitig stärkt das gemeinsame Werken den Zusammenhalt, macht stolz auf das Entstandene und Spaß beim Verschenken. Vielleicht wäre heuer auch wiedermal ein gutes Jahr für persönliche Weihnachtspost. Und wer die Geschenke für den Nachwuchs second hand kauft, schont nicht nur den Geldbeutel, sondern tut auch der Natur etwas Gutes.

Weitere detaillierte Anregungen finden Sie in den SOS-Familientipps.

>>Alles zum Thema Weihnachten in Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Weihnachten in Corona-Zeiten: Psychologische Tipps und Anregungen für Familien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen