Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verstärkte psychologische Betreuung via Helpline in Corona-Krise

Längere Erreichbarkeit für "Akutnothilfe" während Coronakrise bietet die Helpline
Längere Erreichbarkeit für "Akutnothilfe" während Coronakrise bietet die Helpline ©Pixabay (Sujet)
Aktuell besteht erhöhter Bedarf nach schneller, psychologischer Hilfe - um dem nachzukommen, hat der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖG) sein telefonisches Helpline-Angebot erweitert.
Was man für die Seele tun kann
Hotlines zur Coronavirus-Lage

Ab sofort ist die Hotline täglich drei Stunden länger besetzt, teilte der Verband in einer Aussendung am Dienstag mit.

Akute Nothilfe in Coronavirus-Krise

Zwar ersetzt die Betreuung durch Psychologen via Telefon keine Therapie, wie die Sprecherin des Verbandes betonte, jedoch solle akute Nothilfe geleistet werden. Häusliche Isolation und Quarantäne während der Corona-Krise führten derzeit beispielsweise im familiären Umfeld zu "zusätzlichen, enormen Belastungen", so die BÖP-Präsidentin Beate Wimmer-Puchinger. Man wolle Betroffenen deshalb so schnell wie möglich mit kurzfristigen Entlastungsgesprächen weiterhelfen.

Kostenlose BÖP-Helpline 01/504-8000 von Montag bis Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr, bzw. helpline@boep.or.at.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Verstärkte psychologische Betreuung via Helpline in Corona-Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen