Taxi-Anbieter Holmi stoppt Mietwagenangebot in Wien

Uber-Konkurrent Holmi bietet in Wien keine eigenen Mietwägen mehr an.
Uber-Konkurrent Holmi bietet in Wien keine eigenen Mietwägen mehr an. ©Holmi
Der Vorarlberger Mietwagenanbieter Holmi stellt sein Mietwagenangebot in Wien ein. In Zukunft vermittelt die App nur noch Dienstleistungen zum gesetzlichen Taxitarif.
Uber-Konkurrent Holmi startet in Wien
Holmi setzt auf E-Autos
"Rollmi": E-Scooter von Holmi

Holmi vermittelt seit April 2018 Taxifahrten via Handy-App und war zuletzt in Wien auch mit Mietwagenangeboten vertreten. Im Juli 2019 hat der Nationalrat die Zusammenlegung des Taxi- und des Mietwagengewerbes beschlossen. Die Änderungen für Kunden, Unternehmer sowie Vermittler treten schrittweise ab 1.1.2020 in Kraft. Holmi stellte daher das Vermittlungsangebot bereits jetzt von Mietwagen auf Taxidienstleistungen um.

Enorme Turbulenzen im Fahrtendienst-Gewerbe

"Wir haben zuletzt enorme Turbulenz im Gewerbe erfahren. Das jüngste Gerichtsurteil hat uns dazu bewogen, unsere Vermittlungsleistung anzupassen. Unsere obersten Ziele bleiben Transparenz durch innovative technischen Lösungen und faire Preise für Kunden sowie Unternehmer anzubieten. Von unterschiedlichsten Seiten wird momentan für eine Neuausgestaltung des Wiener Taxitarifs stark gemacht, welcher bald zu erwarten ist", so Geschäftsführer Matthias Kalb.

Im Sommer 2019 ist Holmi auch mit E-Scootern auf den Markt getreten und hat das eigene Bonusprogramm vorgestellt. Dabei verfolgt Holmi einen multimodalen Ansatz, bei dem es um mehr als eine reine Taxi-App geht.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Taxi-Anbieter Holmi stoppt Mietwagenangebot in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen