Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Taxis zum Fixpreis: Uber-Konkurrent Holmi startet in Wien

Due App Holmi funktioniert im Grunde wie Uber - hält sich aber an Österreichs Gesetze.
Due App Holmi funktioniert im Grunde wie Uber - hält sich aber an Österreichs Gesetze. ©Holmi
Am Freitag, 8. März 2019 ab 16 Uhr, startet das Vorarlberger Startup Holmi (Dialekt: Hol mich) in Wien. Der Uber-Konkurrent bietet neben Fahrten zu Fixpreisen ab dem Frühsommer auch eine eigene E-Scooter-Flotte.

Holmi bietet in Wien ab Freitag drei neue Mietwagenangebote an. Die Kosten einer Fahrt unterscheiden sich nach der Fahrzeugklasse, sind wie bei Uber Fixpreise und vor der Buchung bekannt. Alle Fahrten können per App bezahlt werden oder klassisch mit Bargeld beim Fahrer – unterstützt wird das durch eine vollintegrierte Online-Registrierkasse.

Großes Interesse an Holmi in Wein

Holmi stößt bereits vor Markteintritt in Wien auf großes Interesse. Aufgrund der erwarteten gesetzlichen Änderungen herrscht derzeit Unsicherheit am Markt. “Österreich bekommt mit Holmi eine nachhaltige Lösung damit unsere Unternehmer nicht auf ausländische Anbieter angewiesen sind. Wir hoffen auch, dass die Fahrgäste auf Holmi umsteigen, damit die verlorene Wertschöpfung wieder nach Österreich zurückgeholt werden kann”, so Wien-Geschäftsführer Matthias Kalb.

Ihr System sei vollständig gesetzeskonform, ist Holmi-Mitgründer Jürgen Gunz überzeugt, übt aber auch Kritik an den neuen Plänen der Regierung. Das neue Gesetz dürfe die freie Preisgestaltungen nicht abschaffen, wie es die Wirtschaftskammer und alteingesessenen Taxiunternehmen planen. “Das wäre das ein fataler Rückschritt für Österreich”, ist Gunz überzeugt und gegen den Wünschen der Konsumenten.

Weitere Städte und E-Scooter geplant

Die Ausweitung des Dienstes auf weitere Städte in Österreich, Deutschland und Schweiz ist noch dieses Jahr geplant. Zu den neuen Diensten gehören auch eigene E-Scooter, die direkt über die Holmi-App gebucht werden können. Sie sollen im Frühsommer in den ersten Städten, in denen Holmi bereits verfügbar ist, ausgerollt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Taxis zum Fixpreis: Uber-Konkurrent Holmi startet in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen