Robbennachwuchs in Schönbrunn: Weibchen Alada geboren

Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über Nachwuchs bei den Robben.
Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über Nachwuchs bei den Robben. ©Daniel Zupanc
Nach den letzten tragischen Todesfällen bei dem Mähnenrobben im Tiergarten Schönbrunn dürfen sich Besucher wieder über entzückenden Nachwuchs freuen. Am Samstag wurde "Alada" geboren.
Die süße Alada
Happy End für Lunita
Robben eingeschläfert
Schönbrunn trauert um Diego

Am vergangenen Samstag brachte Robbenweibchen Kelo nach einer Tragzeit von knapp einem Jahr sein erstes Jungtier zur Welt. Das Weibchen wurde von den Pflegern “Alada” getauft. „Die Kleine trinkt brav bei ihrer Mutter und wiegt derzeit etwa zehn Kilogramm”, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. „Alada ist sehr aufgeweckt, flitzt am Beckenrand hin und her und war auch schon im Wasser. Natürlich sind die ersten Tage nach der Geburt aber immer kritisch.”

Robbenbaby “Alada” verzückt Schönbrunn

Mutter und Jungtier wohnen derzeit in einer eigens für die Geburt eingerichteten Anlage. Sobald das Robbenbaby ihre Tauchkünste perfektioniert hat, kommt es mit seiner Mutter zur mittlerweile ein Jahr aten Lunita und dem Vater Comandante.

Erst vor kurzem mussten zwei Mähnenrobben-Weibchen wegen einer bakteriellen Erkrankung eingeschäfert werden, auch das Jungtier “Diego” verstarb im Tiergarten Schönbrunn. Daher ist die Freude bei Personal und Besuchern besonders groß.
 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Robbennachwuchs in Schönbrunn: Weibchen Alada geboren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen