Prozess gegen Wiener Alko-Lenker nach Horrorunfall am Gürtel

An der Unfallstelle am Wiener Gürtel
An der Unfallstelle am Wiener Gürtel ©APA
Ein Alkolenker aus Wien muss sich am Montag am Wiener Landesgericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Im April hatte er einen Unfall verursacht, bei dem ein Passant ums Leben kam.
Lenker war alkoholisiert
Passant bei Unfall getötet
An der Unfallstelle

Der Angeklagte war in der Nacht auf den 6. April dieses Jahres vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit am inneren Mariahilfer Gürtel ins Schleudern geraten. Das Auto erfasste und tötete einen 52-Jährigen, der im Bereich der Gumpendorfer Straße gewartet hatte.

Pkw bei Unfall am Gürtel auseinandergerissen

Da sich eine Station der Wiener Berufsrettung nur einige hundert Meter entfernt befindet, waren die Helfer in kürzester Zeit am Ort des Geschehens. Ihnen bot sich ein Bild des Grauens: Für das Kollisionsopfer konnten sie nichts mehr tun, beide Insassen waren im zweigeteilten Wrack, das gegen einen Lichtmast geprallt war, eingeklemmt. Der Motorblock befand sich etwa fünf Meter entfernt. Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall am Gürtel schwer verletzt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 15. Bezirk
  • Prozess gegen Wiener Alko-Lenker nach Horrorunfall am Gürtel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen