Pfizer-Impfstoff: Kühlschrank als Lagerplatz 31 Tage lang möglich

Impfstoff im Kühlschrank: 31 Tage statt 5 Tage
Impfstoff im Kühlschrank: 31 Tage statt 5 Tage ©APA/AFP/PASCAL POCHARD-CASABIANCA (Symbolbild)
Mehr als sechs Mal so viel Zeit steht für die Kühlschranklagerung des Biontech/Pfizer-Coronavirus-Impfstoffs zur Verfügung.
Preisanstieg bei Biontech/Pfizer-Impfdosen

Der Coronavirus-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer kann künftig auch einen Monat statt bisher fünf Tage aufgetaut bei Kühlschranktemperatur von zwei bis acht Grad gelagert werden. Das gab die europäische Arzneimittelbehörde EMA am Montag bekannt. Dies betrifft ungeöffnete, aber bereits aufgetaute Impfstoff-Ampullen.

Längere Kühlschrank-Lagerung von Biontech-Impfstoff bestätigt

Der Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer muss bei Temperaturen zwischen minus 80 und minus 60 Grad in Ultra-Tiefkühleinheiten gelagert werden. Wird er aufgetaut, kann er im Kühlschrank aufbewahrt werden, musste aber bisher binnen fünf Tagen auch verimpft werden. Dafür sind nun 31 Tage Zeit, sofern die Ampulle ungeöffnet ist. Das soll die Handhabung des Impfstoffs in der EU erleichtern und mehr Flexibilität ermöglichen, betonte die EMA.

(APA/Reuters/Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Pfizer-Impfstoff: Kühlschrank als Lagerplatz 31 Tage lang möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen