Österreichweite Coronavirus-"Nothilfe-Hotline" der Caritas startet

Wer in der aktuellen Corona-Krise in Not ist, findet bei der Caritas-Hotline Hilfe
Wer in der aktuellen Corona-Krise in Not ist, findet bei der Caritas-Hotline Hilfe ©Pixabay (Sujet)
Anfang der Woche hat die Caritas eine neue österreichweite Hotline für Menschen gestartet, die durch die Corona-Pandemie in eine akute Notlage geraten sind - ob monetär oder sozial.
Weitere Hotlines zur Corona-Krise
Neue Hotline für Kulturschaffende

Angesprochen werden mit der neuen Hotline laut Aussendung Menschen, "die nun nicht wissen, wie sie ihre Lebensmittel oder die nächste Miete bezahlen sollen oder die schlichtweg jemanden brauchen, der ihnen zuhört".

Freiwilligen-Team betreut Coronavirus-Hotline

Ein Team von Freiwilligen steht dafür von Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 05 17 76 300 bereit. Die Hotline ist an verschiedene Hilfsangebote der Caritas angedockt, darunter die 36 bestehenden Sozialberatungsstellen in ganz Österreich. Anruferinnen und Anrufer werden aber auch an andere unterstützende Stellen verwiesen.

"In unseren Sozialberatungsstellen haben wir allein im Vorjahr knapp 65.000 Menschen in ganz Österreich betreut und mit kleinen Überbrückungshilfen finanziell unterstützt. Wenn nun allein in den vergangenen Tagen mehr als 180.000 Österreicherinnen und Österreicher zusätzlich arbeitslos wurden, dann wird deutlich, wie groß die Aufgaben sind, die nun vor uns liegen", so Caritas-Präsident Michael Landau.

"Not lindern und unbürokratische Ersthilfe leisten"

Mit der neuen Corona-Nothilfe-Hotline wolle man "die Not der Menschen lindern und unbürokratische Ersthilfe leisten". Die Gesundheitskrise von heute dürfe nicht zur sozialen Krise von morgen werden. Unterstützt wird die Hotline auch vom Mobilfunkunternehmen Magenta und der Kronenzeitung im Rahmen der Aktion "Krone hilft".

Am anderen Ende der Leitung sitzen derzeit rund 50 Freiwillige der Caritas, die von zu Hause aus zu unterstützen. Sie selbst sind laut Aussendung Menschen, die aufgrund der derzeitigen Lage etwa nicht studieren, arbeiten oder reisen können. Sie sollen in Akutsituationen helfen und leiten bei Bedarf Anfragen auch an die Sozialberatungen der Caritas weiter. Die Caritas bittet weiterhin um Spenden für die Corona Nothilfe.

(apa/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Österreichweite Coronavirus-"Nothilfe-Hotline" der Caritas startet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen