Müssen Genesene noch geimpft werden? Experte klärt auf

Um den vollständigen Schutz zu erreichen, benötigen Corona-Genesene noch eine Impfdosis.
Um den vollständigen Schutz zu erreichen, benötigen Corona-Genesene noch eine Impfdosis. ©APA/EXPA/JOHANN GRODER
In der Debatte rund um Lockerungsschritte in der Corona-Pandemie stellt sich die Frage, ob bereits Genesene eigentlich noch gegen das Virus geimpft werden müssen.
Regeln für Grünen Pass
Nur eine Impfdosis für Genesene

Mit dem "Grünen Pass" soll es künftig gewisse Erleichterungen für Geimpfte und bereits genesene Personen geben, beispielsweise der Wegfall der Testpflicht. Als genesen gilt, wer die Erkrankung in den vergangenen sechs Monaten überwunden hat. Bei der Impfung ist drei Wochen nach dem ersten Schritt der Zutritt gesichert.

Dabei stellt sich nun aber auch die Frage, ob Genesene trotzdem noch geimpft werden müssen.

Eine Impfdosis für Corona-Genesene für vollständigen Schutz

Der Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs klärt auf: "Es sollte auf jeden Fall (...) bei den Genesenen klargemacht werden, dass sie wirklich die Covid-19-Erkrankung durchgemacht haben (...). Und dann muss das irgendwo dokumentiert werden, dass man dann eben sehen kann, das ist gleichzusetzen mit einer Impfung - aber eben nur mit einer."

Das bedeutet, dass Genesene jedenfalls noch eine Impfung benötigen, um den vollständigen Schutz aufzubauen. Anders als bei nicht-erkrankten Personen statt zwei Dosen nur eine. "Genesene plus einmalige Impfung ist dann eben gleichzusetzen mit welchen, die noch keinen Kontakt zum Virus, keine Erkrankung hatten und mit zweimaliger Impfung", so Ulrichs.

Aktuelles zur Corona-Pandemie

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Müssen Genesene noch geimpft werden? Experte klärt auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen