Leserreporter: Feuerwehr rettet verflogene Taube aus U6-Station

Eine Taube hatte sich in die U6-Station Wien-Floridsdorf verflogen
Eine Taube hatte sich in die U6-Station Wien-Floridsdorf verflogen ©Leserreporter Lukas G.
Leserreporter Lukas G. war gerade auf Mittagspause von der Arbeit, als er beim Durchqueren der U6-Station Floridsdorf einen Feuerwehr-Einsatz bemerkte. Wie sich herausstellte, handelte es sich um keinen Brand, sondern um eine Tierrettung, mit der fünf Feuerwehrleute beschäftigt waren.
Einsatz in der U6
Tauben in der U-Bahn
Schwan behindert U6-Verkehr
Weitere Leserreporter-Beiträge

“Natürlich hab ich mich zuerst umgeschaut, ob’s vielleicht wo brennt,” so Lukas G. Doch dann beobachtete unser Leserreporter, wie die fünf Mitglieder der Berufsfeuerwehr mittels einer riesigen Leiter im Bereich der U-Bahn-Lifte hinaufstiegen, um eine Taube zu retten.

Taube aus der U6 gerettet

Auf Anfrage von VIENNA.AT gab Feuerwehr-Pressesprecher Andreas Feiler weitere Details zu dem Einsatz in der U6 bekannt. Ein Löschgruppenfahrzeug mit voller Besetzung war mittels Schiebeleiter vor Ort gewesen, um den “verhängten Vogel” zu befreien.

Die Spezialleiter wiegt 70 Kilo und lässt sich auf eine Länge von zwölf Metern ausziehen, erklärte Feiler. Das glücklich geborgene Tier sei danach auf die Feuerwache mitgenommen worden, von wo aus die Taube von der Tierrettung abgeholt wurde.

Auch verhängte Katzen rettet die Feuerwehr

Fälle wie diese kämen immer wieder vor, so Feiler – und das nicht nur mit verhängten Vögeln. Auch andere verhängte Kleintiere, wie etwa Katzen, seien schon so manches Mal auf diese Art geborgen worden.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.AT werden und sich 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leserreporter: Feuerwehr rettet verflogene Taube aus U6-Station
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen