AA

Leichenteile im Wiener Marchfeldkanal: Dringend Tatverdächtiger festgenommen

Im Falle des zerstückelten Mannes, der im Wiener Marchfeldkanal gefunden wurde, konnte nun ein dringend Tatverdächtiger festgenommen werden.
Im Falle des zerstückelten Mannes, der im Wiener Marchfeldkanal gefunden wurde, konnte nun ein dringend Tatverdächtiger festgenommen werden. ©APA
Im Falle der Leichenteile im Wiener Marchfeldkanal konnte Dienstagmittag ein dringend Tatverdächtiger festgenommen werden.
Ermittlungen im Umfeld des Opfers
Identität des Toten geklärt
Leichenteile stammen von Mann
Weitere Leichenteile entdeckt
Angler fand menschlichen Fuß

Nachdem die Identität des zerstückelten Mannes in Wien-Floridsdorf mittels DNA-Analyse geklärt werden konnte - das Opfer, ein 45-jähriger Mann, war seit 15. November 2023 bei der Polizei als abgängig gemeldet - ermittelte das Landeskriminalamt Wien auf Hochtouren.

Zerstückelte Leiche in Wien-Floridsdorf: Noch viele Fragen offen

Schließlich erhärtete sich der dringende Tatverdacht gegen einen 38-jährigen iranischen Staatsangehörigen. Dieser wurde am Dienstag gegen 13 Uhr im Bezirk Mistelbach festgenommen. Er wird laut Polizeiaussendung am Mittwoch derzeit von Ermittlern des Landeskriminalamtes Wien "umfassend einvernommen". Der Grund für die Festnahme wurde von der Landespolizeidirektion offen gelassen. Sprecherin Julia Schick verwies gegenüber der APA am Vormittag auf "ermittlungstaktische Gründe". Fragen zum Motiv, den weiteren Hintergründen, zur Situation des Festgenommenen sowie dem konkreten Ort des Zugriffs wollte die Landespolizeidirektion Wien ebenso nicht kommentieren wie jene zu möglichen weiteren Verdächtigen.

Ein Fuß des 45-Jährigen war am Nachmittag des 13. Jänners von einem Angler aus dem Marchfeldkanal - Bereich Schwarze Lacke - in Wien-Floridsdorf aus dem Wasser gefischt worden. Die Polizei suchte daraufhin das Gebiet mit Hunden sowie Tauchern der Sondereinheit Cobra ab und fand weitere Leichenteile. Eine gerichtsmedizinische Obduktion lieferte den Ermittlern dann erste Hinweise und ergab "stumpfe Gewalteinwirkung" auf den Körper als Todesursache. Der Mann sei dann zerstückelt und ins Wasser geworfen worden sein, hieß es von der Polizei zuletzt. Die Leichenteile dürften schon seit längerer Zeit im Marchfeldkanal gelegen sein. Eine Polizeisprecherin sprach zuletzt sogar von "Wochen oder Monaten". Die Ermittlungen laufen weiter.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Leichenteile im Wiener Marchfeldkanal: Dringend Tatverdächtiger festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen