AA

Leiche im Wiener Marchfeldkanal: Ermittlungen im Umfeld des Opfers

Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren.
Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren. ©APA/BARBARA BUCHEGGER
Nach dem Leichenfund im Marchfeldkanal in Wien-Floridsdorf vor einer Woche sind die Ermittlungen am Sonntag weiters auf Hochtouren gelaufen.
Identität geklärt
Leichenteile länger im Wasser
Hinweise auf Tötungsdelikt
Fuß aus Kanal gefischt

Die Polizei ermittelt vor allem im Umfeld des 45-jährigen Iraners, dessen Identität durch eine DNA-Analyse geklärt wurde. "Aus ermittlungstaktischen Gründen" gab es hierzu aber keine Auskünfte, wie es seitens der Polizei hieß.

Brutale Zerstückelung: Leichenteile im Wiener Marchfeldkanal gefunden

Der Mann hat seit 15. November 2023 als vermisst gegolten hatte. Die Kriminalisten gehen aufgrund einer gerichtsmedizinischen Obduktion von einem Tötungsdelikt aus. Der 45-Jährige kam laut Polizei durch stumpfe Gewalt ums Leben und wurde dann offenbar unter äußerster Brutalität zerstückelt. Die Leichenteile des Mannes wurden ins Wasser geworfen. Sie dürften schon seit längerer Zeit im Marchfeldkanal gelegen sein.

Ein Angler hatte am Samstag vor einer Woche im Bereich der Schwarzen Lacke einen Fuß aus dem Wasser gezogen. Die Polizei suchte daraufhin mit der Diensthundeeinheit sowie Spezialtauchern der Cobra großräumig das Gebiet ab und fand weitere Leichenteile.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Leiche im Wiener Marchfeldkanal: Ermittlungen im Umfeld des Opfers
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen