Keine Covid-Infektionen oder Cluster nach Wien-Marathon

Ingesamt gingen über 18.000 Läufer beim Vienna City Marathon 2021 an den Start.
Ingesamt gingen über 18.000 Läufer beim Vienna City Marathon 2021 an den Start. ©REUTERS
Laut Angaben der Veranstalter wurden nach dem Vienna City Marathon keine Corona-Infektionen oder Cluster gemeldet. Über 90 Prozent der Läufer waren geimpft, zusätzlich mussten alle einen Covid-Test vorlegen.
Hurisa gewinnt Wien-Marathon
Sieger disqualifiziert
Todesfall beim VCM

Dies habe das Gesundheitsdienst der Stadt Wien bestätigt, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch. Der VCM fand am 11. und 12. September statt, an den zwei Veranstaltungstagen nahmen 18.118 Läuferinnen und Läufer teil.

Der Großteil (16.688 Teilnehmer) davon lief am Sonntag durch Wien, als neben dem Marathon zeitgleich auch der Halbmarathon und der Staffelmarathon angesetzt waren.

Strenges Präventionskonzept beim Vienna City Marathon wirkte

"Wir haben bewiesen, dass eine Laufsport-Großveranstaltung begeisternd und verantwortungsvoll zu organisieren ist. Der personelle und logistische Aufwand auf unserer Seite war sehr hoch. Ganz wichtig war die Bereitschaft der Laufcommunity, das Präventionskonzept mitzutragen", meinte VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad.

93 Prozent der erwachsenen Läuferinnen und Läufer am Start waren geimpft, zusätzlich mussten alle einen negativen Covid-Test vorlegen. Darüber hinaus wurden alle 3.000 Helferinnen und Helfer im Akkreditierungssystem des Veranstalters und mit 3G-Nachweis erfasst.

Die nächste Auflage des Vienna City Marathon findet am 24. April 2022 statt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Keine Covid-Infektionen oder Cluster nach Wien-Marathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen