Hund verursachte schweren Radunfall auf der Wiener Donauinsel

Eine 53-Jährige wurde am Sonntag beim Radfahren schwer verletzt.
Eine 53-Jährige wurde am Sonntag beim Radfahren schwer verletzt. ©APA (Symbolbild)
Eine 53-Jährige ist am späten Sonntagnachmittag auf der Wiener Donauinsel schwer verletzt worden. Ein Hund hat die Frau vom Rad gestoßen, sodass sie stürzte. Die Hundebesitzerin wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Der Fahrradunfall in Wien-Donaustadt ereignete sich laut Angaben der Polizei am Sonntag um 17 Uhr: “Eine Dogge riss sich am Donauufer von ihrer Besitzerin los und stieß gegen das Fahrrad einer 53-jährigen Frau, wodurch diese zu Sturz kam”, heißt es von den Beamten. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Hund lief nach dem Unfall davon und konnte erst gegen 22 Uhr im Kaisermühlentunnel eingefangen und der Besitzerin übergeben werden. Diese wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

>> Zurück zur Startseite von VIENNA.at.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Hund verursachte schweren Radunfall auf der Wiener Donauinsel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen