Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Helmut Brandstätter tritt für die NEOS bei der Nationalratswahl 2019 an

Helmut Brandstätter tritt im Herbst für die NEOS bei der NR-Wahl an.
Helmut Brandstätter tritt im Herbst für die NEOS bei der NR-Wahl an. ©APA/ROBERT JAEGER
Der frühere "Kurier"-Herausgeber Helmut Brandstätter geht bei der Nationalratswahl im Herbst für die NEOS ins Rennen. Der erweiterte Vorstand der Pinken hat sich am Mittwochabend nach APA-Informationen einstimmig für eine "Wildcard" für den 64-Jährigen ausgesprochen.
Brandstätter rechnet mit Buch über Regierung ab
Brandstätter verlässt "Kurier"

Brandstätter soll den zweiten Listenplatz hinter NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger erhalten.

Brandstätter an zweiter Stelle der NEOS-Liste bei NR-Wahl

Die Präsentation werde am Donnerstagvormittag erfolgen, hieß es. Die formale Entscheidung trifft dann die Mitgliederversammlung am Samstag in Salzburg.

Helmut Brandstätter hatte bereits am Dienstag die Basis für sein politisches Engagement gelegt, indem er mit dem "Kurier" einvernehmlich die vorzeitige Beendigung seines Herausgebervertrags vereinbarte. Die Pinken hatten bereits 2017 mit Irmgard Griss eine Quereinsteigerin auf dem zweiten Platz.

Alle Informationen zur Nationalratswahl 2019 im Überblick

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Helmut Brandstätter tritt für die NEOS bei der Nationalratswahl 2019 an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen