Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Handwerker gesucht: So finden Konsumenten seriöse Notfalldienste in Wien

Wer in Zeiten der Corona-Krise einen Handwerker braucht, sollte nicht den nächstbesten nehmen
Wer in Zeiten der Corona-Krise einen Handwerker braucht, sollte nicht den nächstbesten nehmen ©Pixabay (Sujet)
Wer in Zeiten der Corona-Krise einen Rohrbruch oder Kurzschluss hat oder sich von zuhause aussperrt, hat es schwerer als sonst, rasch professionelle Hilfe zu bekommen. Erfahren Sie hier, wohin Sie sich wenden können.
"Helfer Wiens" vermitteln Handwerker
Corona-Krise: Hotlines, Tipps und Hilfe

Zusammenhalten und für Notfälle gerüstet sein: Gebrechen und Defekte im Haushalt machen auch vor der Corona-Krise nicht Halt - doch die Wiener Installateure, Elektriker und Schlosser helfen so schnell wie möglich.

Corona-Krise: Das ändert sich für die Wiener Handwerker

Das gilt auch in Notfällen während einer behördlichen Quarantäne, wobei hier vom Betrieb vorab Kontakt mit der zuständigen Gesundheitsbehörde herzustellen ist und der Handwerker eine entsprechende Schutzkleidung tragen muss. Voraussetzung dafür ist, dass die Anrufer die Handwerker auch auf ihre Situation aufmerksam machen.

Damit Probleme professionell gelöst werden, gilt es aber bei der Auswahl eines Notdienstes auf einiges zu achten. Vorsicht gilt bei den obersten Einträgen in Suchmaschinen, viele dieser Firmen haben keinen Gewerbeschein und auch keine gut ausgebildeten Mitarbeiter. Geht man auf eine Website, sollte man unbedingt nach dem Impressum suchen. Gibt es keines, besser einen anderen Handwerker auswählen.

Für den Notfall: Handwerker nicht nur über Suchmaschinen suchen

"Wichtig ist, dass Konsumenten Notdienste nicht rein über Suchmaschinen recherchieren", so Christian Bräuer, Innungsmeister der Elektro-, Gebäude-, Alarm-, und Kommunikationstechniker. Grundsätzlich wird von den Wiener Handwerkern empfohlen, bereits vorab Handwerker auszuwählen und deren Nummer für Notfälle im Handy einzuspeichern.

Achtung bei verdächtig günstigen Angeboten

"Besonders günstige Angebote sind skeptisch zu betrachten. Eine Aufsperrung um fünf Euro oder neun Euro gibt es einfach nicht", weiß Metalltechniker-Innungsmeister Georg Senft. Er empfiehlt die Konditionen immer vorab zu klären und auch eine Zahlung per Banküberweisung zu vereinbaren. "Renommierte Fachbetriebe verwenden keine Mehrwertnummer wie 0900er-Nummern", erklärt Robert Breitschopf, Innungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker. "Vorsicht auch bei Firmen, die im Ausland ihre Adresse haben".

Notfalldienste: So finden Sie seriöse Hilfe von Wiener Handwerkern

Hier finden Sie die Empfehlungen der Wiener Handwerker:

* Bei den Installateuren gibt es über die Installateurfinder-Website die Möglichkeit, Betriebe auszuwählen, die Notfalldienste anbieten. Weiterführende Infos gibt es auch unter diesem Link.

* Die Wiener Schlosser empfehlen entweder auf dieser Website nach einem Aufsperrdienst zu suchen, die Aufsperr-App herunterzuladen oder auf die 24-Stunden-Hotline 0590 900 55 99 anrufen. Die Aufsperrdienste sind auch unter diesem Link zu finden.

* Die Wiener Elektrotechnik-Innung hat Betriebe mit 24-Stunden-Service auf ihrer Website gesammelt - hier geht es zur gesammelten Adressliste für Notdienste.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Handwerker gesucht: So finden Konsumenten seriöse Notfalldienste in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen