Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gelbe Ampelstufe lässt Messen in Wien wackeln

Bei gelber Ampelstufe gelten für Indoor-Veranstaltungen wieder Einschränkungen.
Bei gelber Ampelstufe gelten für Indoor-Veranstaltungen wieder Einschränkungen. ©APA
Wien ist bei der Corona-Ampel derzeit auf "Gelb" geschalten, was gewisse Einschränkungen für Indoor-Veranstaltungen mit sich bringt. Die ersten Messen dürften somit wieder abgesagt werden.
Messen sind wieder erlaubt
Wien schaltet auf "Gelb"
Das bedeuten die Ampelphasen

Nach den vielen Absagen von Messen und großen Tagungen durch den Corona-Lockdown hatten Veranstalter jetzt auf den Herbst gehofft. Dass die Corona-Ampel in der Bundeshauptstadt auf "Gelb" stehen wird, bedeutet abermals Einschränkungen für Veranstaltungen unter Dach. Nach APA-Informationen dürften in den nächsten Tagen erste große Events der Messe- und Kongressbranche wieder abgesagt werden.

Einschränkungen bei Teilnehmer an Indoor-Veranstaltungen

Die Regierung hat die für den Veranstaltungsbereich vorgesehenen Maßnahmen in der Ampelstufe "Gelb" (mittleres Risiko) am Freitag angekündigt. Bei zugewiesenen Plätzen im Inneren sind dann nur mehr maximal 2.500 und 5.000 Personen im Freien möglich, wobei der Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumlichkeiten ständig getragen werden muss. Ohne fixe Plätze sind in Räumen sowie im Freien maximal 100 Personen zugelassen.

Erst seit 1. September - also seit Anfang der Woche - waren wieder Indoor-Events mit bis zu 5.000 Teilnehmern möglich. Dass diese Grenze von einzelnen Veranstaltern ausgereizt werden sollte, bewies ein Blick in den Terminkalender des Vienna Convention Bureau. So etwa ginge sich im Lauf des Septembers die Kunstmesse Art Vienna mit geplanten 5.000 Teilnehmern gerade noch aus. Die Kunstszeneveranstaltung Vienna Contemporary im Oktober ginge sich bei "Gelb" indes nicht mehr aus.

Regelungen voraussichtlich ab 1. Oktober in Kraft

Von der Stadt Wien wurde am Freitag darauf verwiesen, dass die Veranstalter, die üblicherweise Monate in die Vorbereitung von Events investierten, keine Planungssicherheit haben. Im Büro von Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke ist von weiterer unnötiger Verunsicherung bei Messe- und Kongressveranstaltungen die Rede.

Die Novelle zum Covid 19-Maßnahmengesetz und Epidemiegesetz wird laut Gesundheitsministerium voraussichtlich am 23. September im Nationalrat beschlossen und soll nach einer Behandlung im Bundesrat spätestens am 1. Oktober in Kraft treten. Die Regelungen zu den Veranstaltungen für den gelben Ampel-Bereich werden voraussichtlich mit 1. Oktober in Kraft treten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gelbe Ampelstufe lässt Messen in Wien wackeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen