Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Game of Thrones": So entstand die gewaltige "Schlacht der Bastarde"

So entstand die "Battle of the Bastards"-Schlacht in der sechsten "Game of Thrones"-Staffel
So entstand die "Battle of the Bastards"-Schlacht in der sechsten "Game of Thrones"-Staffel ©HBO
Mittlerweile ist es schon fast zum Standard geworden, bei jeder neuen Staffel der grandiosen Fantasy-Serie "Game of Thrones" mit mindestens einer überwältigenden Schlacht als Zuseher einfach überwältigt zu werden.
Filmrollen der GoT-Stars
Die unnötigsten Tode
360-Grad Video
Staffel 7 kommt

Auch in der Aktuellen war es bei der Auseinandersetzung zwischen dem zusammengewürftelten Heer von Jon Snow (Kit Harrington) und den durchorganisierten Boltons unter der Führung von Hassobjekt Nummer eins, Ramsay Bolton (Iwan Rheon), daher wieder soweit. Nicht nur die gelungene Mischung aus einer tatsächlichen Armee an Statisten und Pferden mit exzellent integrierten Spezialeffekten konnte dabei überzeugen, auch Szenen rund um den stetig wachsenden Haufen an Toten und Verletzten nahmen dem Publikum regelrecht den Atem.

So wurden die Spezialeffekte in der “Game of Thrones”-Folge integriert

In diesem Hintergrundvideo präsentiert das australischen VFX-Studio Iloura, wie die Schlacht mit den 400 CGI-Aufnahmen gestaltet und das Bildmaterial der 25 (!) Drehtage in Nordirland darin intergriert wurde. Da soll sich nochmal jemand über schlechtes TV-Programm oder unrealistische Spezialeffekte aufregen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • "Game of Thrones": So entstand die gewaltige "Schlacht der Bastarde"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen