Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Europawahl: Faymann und Spindelegger für Mölzer-Rücktritt nach Nazi-Sager

Immer mehr Stimmen für einen Rücktritt Mölzers werden laut
Immer mehr Stimmen für einen Rücktritt Mölzers werden laut ©APA (Sujet)
Am Samstag meldeten sich Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) in der Causa Andreas Mölzer zu Wort. Sie verlangen den Rücktritt des Spitzenkandidaten der FPÖ für die EU-Wahl.
"Mölzer völlig inakzeptabel"
Strache steht hinter Mölzer
"Negerkonglomerat"-Sager
IKG will Mölzer-Rückzug
Parteien sind empört
Vergleich mit Drittem Reich

Faymann und Spindelegger bezogen sich mit ihren Rücktrittsforderungen gegenüber Mölzer auf dessen Vergleich der EU mit dem Dritten Reich.

Kritik an Andreas Mölzer

“Mölzer ist natürlich nicht mehr tragbar”, sagte Faymann gegenüber “Österreich” (Sonntag-Ausgabe).

Eine “unfassbare Entgleisung” ortete Spindelegger. “Er muss natürlich zurücktreten.”

Mehr zur EU-Wahl finden Sie hier.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Europawahl: Faymann und Spindelegger für Mölzer-Rücktritt nach Nazi-Sager
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen