Eishockey: Österreich-Cup coronabedingt abgesagt

Coronabedingt wurde der Österreich-Cup abgesagt.
Coronabedingt wurde der Österreich-Cup abgesagt. ©APA
Der Eishockey-Österreich-Cup wurde coronabedingt abgesagt. Er hätte im Februar in Klagenfurt stattfindne sollen.

Der heimische Eishockey-Verband (ÖEHV) hat in Abstimmung mit der ICE-Liga den in der Länderspielpause im Februar in Klagenfurt angesetzt gewesenen Österreich-Cup abgesagt. Die Entscheidung sei angesichts der weiterhin hohen Covid-19-Infektionszahlen in Österreich, des verlängerten Lockdowns und der sich ausbreitenden Virusmutationen gefasst worden, so der ÖEHV am Dienstag.

Mehrere Teams hatten bereits abgesagt

Bereits vor zehn Tagen hatten Norwegen und Dänemark ihre Teilnahme am Viernationen-Turnier zurückgezogen. Neben Frankreich wäre laut ÖEHV-Angaben aber Slowenien für ein Dreier-Turnier vom 11. bis 13. Februar eingesprungen. Dazu kommt es nun aber nicht mehr.

Damit fällt für das Nationalteam auf dem Weg zum Olympiaqualifikationsturnier im August ein wichtiger Baustein weg. "Wir hoffen, dass wir im April wieder in einen geregelten Länderspielbetrieb gehen und in dieser Saison mit der Nationalmannschaft noch Spiele absolvieren können", erklärte ÖEHV-Sportdirektor Roger Bader. Auch die Nachwuchsnationalmannschaften werden im Februar keine Länderspiele bestreiten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Eishockey: Österreich-Cup coronabedingt abgesagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen