Der Song Contest 2017 in Zahlen

Das Großevent in Zahlen aufgeschlüsselt.
Das Großevent in Zahlen aufgeschlüsselt. ©AFP
Der Eurovision Song Contest ist ein Großereignis in jeder Hinsicht. Und dies lässt sich auch in Zahlen ausdrücken.
Der Plan für Nathan Trent
Österreich in der ESC-Geschichte

1           später Ausfall ist heuer zu beklagen: Wegen Streitigkeiten um eine Einreisesperre für die russische Teilnehmerin Julija Samoylova zog sich Russland vom Bewerb zurück.

2           lautet die Startnummer von Österreichs Vertreter Nathan Trent heuer im 2. Halbfinale am 11. Mai.

3           Minuten darf jeder Beitrag maximal dauern.

7           Mal gewann Irland den Wettbewerb – bis heute ein Rekord, auch wenn Schweden mit 6 Siegen langsam aufholt.

10          Mal fand sich Norwegen auf dem letzten Platz des Contests – ebenfalls ein Rekord.

12          Punkte: Der Traum jeden Teilnehmers

13          An diesem Tag des Mais geht das große Finale im International Exhibition Centre von Kiew über die Bühne.

25          Mal nahm der deutsche Komponist Ralph Siegel mit der heurigen Ausgabe bereits beim Wettbewerb teil.

26          Teilnehmer werden im Finale um den Sieg kämpfen

42          Nationen treten inklusive der Halbfinals heuer in Kiew gegeneinander an.

62          Ausgaben des Song Contests wird es mit dem ESC in der Ukraine gegeben haben.

212         Mikrofone sorgen für den guten Ton auf der ESC-Bühne in Kiew.

500         Euro mussten ESC-Anhänger heuer für die teuersten Tickets des Finales einplanen. Immerhin gab es für die anderen Events aber auch günstigere Karten ab 8 Euro.

1.000       Quadratmeter LED-Fläche stehen den Performern beim ESC in Kiew auf der Bühne zur Verfügung.

1.500       Knapp so viele Songs fanden sich bisher im Wettbewerb seit der ersten Ausgabe 1956.

1.809       Punkte haben heimische Kandidaten bei bisher 50 Song-Contest-Auftritten für Österreich im Finale erobern können.

11.000      Livezuschauer fasst das International Exhibition Center von Kiew, in dem heuer der ESC stattfindet.

38.000      ist die bis dato höchste Zahl an Livezuschauern, die 2001 in Kopenhagen beim Finale erreicht wurde.

70.000      Tickets sind heuer für die neun Shows des ESC in Kiew für Livezuschauer aufgelegt.

200.000.000 Fernsehzuschauer werden auch heuer bei den Liveübertragungen der drei Finalshows prognostiziert.

>> Noch mehr Wissenswertes zum ESC finden Sie hier.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Eurovision Song Contest
  • Der Song Contest 2017 in Zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen