Curevac gibt ersten Corona-Impfstoffkandidaten auf

Curvac zieht seinen ersten Corona-Impfstoffkandidaten vom Zulassungsverfahren zurück.
Curvac zieht seinen ersten Corona-Impfstoffkandidaten vom Zulassungsverfahren zurück. ©APA/EXPA/JFK
Die Biotechfirma Curevac gibt ihren ersten Kandidaten des Corona-Impstoffes auf. Das Unternehmen wolle sich jetzt auf den Impfstoff der zweiten Generation konzentrieren.
CureVac: Corona-Impfstoff mit 48 Prozent Wirksamkeit
CureVac arbeitet an Corona-Impfstoff der 2. Generation

Die Tübinger Biotechfirma Curevac gibt ihren ersten Corona-Impfstoffkandidaten auf. Das Unternehmen kündigte am Dienstag an, sich nun auf Corona-Impfstoff der zweiten Generation in Zusammenarbeit mit dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline zu konzentrieren. Klinische Studien sollten hier in den nächsten Monaten beginnen.

Impfstoff der ersten Generation wird zurückgezogen

Die Pandemie entwickle sich weiter zu einer Endemie, dadurch änderten sich die Bedürfnisse im Bereich der öffentlichen Gesundheit, sagte Curevac-Chef Franz-Werner Haas. Das Mittel der ersten Generation CVnCoV werde dagegen aus dem laufenden Zulassungsverfahren zurückgezogen, hieß es weiter. Damit ende auch der Vorvertrag mit der Europäischen Kommission. Curevac prüfe, inwieweit die in diesem Zusammenhang eingegangenen Verpflichtungen auch auf die Impfstoffkandidaten der zweiten Generation übertragen werden könnten. An der Börse kam die Entscheidung nicht gut an. Die Aktien gaben knapp 15 Prozent nach.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Curevac gibt ersten Corona-Impfstoffkandidaten auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen