Christliche Organisation kritisiert König Abdullah Dialog-Zentrum in Wien

Aktuelle Veranstaltungen im KAICIID werden kritisiert.
Aktuelle Veranstaltungen im KAICIID werden kritisiert. ©KAICIID Dialogue Centre.
Erneut wurde das König Abdullah Dialog-Zentrum in Wien scharf kritisiert: Man schmähe den Dialog-Begriff, so eine christliche Organisation am Montagabend.
Über das KAICIID
Postenbesetzung umstritten
Kritik vor Eröffnung

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion bei der Israelitischen Kultusgemeinde hat Elmar Kuhn von der Organisation Christian Solidarity International heftige Kritik am Wiener König Abdullah Dialog-Zentrum (KAICIID) geübt. Unter Verweis auf die gegenwärtig in Wien stattfindende, zweitägige KAICIID-Konferenz sagte er am Montagabend, dass das Zentrum eine “Schmähung des Begriffs Dialog” betreibe.

Kritik an KAICIID in Wien

In Saudi-Arabien würden Christen verfolgt, es gebe Aufrufe alle auf der arabischen Halbinsel existenten Kirchen abzureißen, sagte Kuhn. Dass sich ausgerechnet das von Saudi-Arabien finanzierte KAICIID dem interreligiösen Dialog angenommen habe, ohne dass Fortschritte in dem Königreich in diesen Belangen zu sehen sind, sei “”wirklich schade” und “todernst”. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Christliche Organisation kritisiert König Abdullah Dialog-Zentrum in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen