Bombenalarm an Bord von Niki-Flug: Maschine in Wien eingetroffen

Aufregung an Bord einer Niki-Maschine.
Aufregung an Bord einer Niki-Maschine. ©APA/Sujet
Die Maschine der Fluglinie Niki, die am Mittwochabend wegen eines falschen Bombenalarms auf dem Flughafen Rom Fiumicino nicht nach Wien abfliegen konnte, ist um 9.30 Uhr von der italienischen Hauptstadt abgeflogen. Die Maschine landete in Schwechat nach Plan. Fünf Passagiere, die am Mittwochabend an Bord der Niki-Maschine waren, verzichteten auf die Reise.
Alarm ein Missverständnis?
Bombenalarm an Bord
Maßnahmen in Europa

Die 82 Passagiere, die am Mittwochabend in Richtung Wien abfliegen wollten, mussten die Nacht in Hotels in Rom verbringen.

“Wir haben es bevorzugt, die Maschine am Mittwochabend nach Ende des Alarms nicht starten zu lassen, um gründlichste Kontrollen durchführen zu können. Wir haben auch Spürhunde auf der Suche nach Sprengkörpern eingesetzt. Das ganze Flughafen und alle Gepäckstücke wurden kontrolliert”, betonte Polizeisprecher Antonio Del Greco nach Angaben italienischer Medien.

Falscher Bombenalarm bei Niki-Flug

Der falsche Bombenalarm an Bord der Niki-Maschine habe bewiesen, dass das Anti-Terror-System des Flughafens, dem größten Italiens, bestens funktioniere. “Polizei, Tower und Luftfahrtbehörden haben perfekt zusammengearbeitet”, berichtete Del Greco. In Rom wurden zuletzt die Anti-Terror-Vorkehrungen auf Flughäfen und Bahnhöfen verschärft.

Slowene weiterhin in Haft

Das Außenministerium in Laibach hat die Festnahme des slowenischen Passagiers wegen eines falschen Bombenalarms an Bord einer Niki-Maschinen auf dem Flughafen Rom Fiumicino bestätigt. Der 48-Jährige befinde sich weiterhin in Rom in Haft, habe jedoch nicht um die Hilfe der slowenischen Botschaft in Rom gebeten, betonte das Außenministerium nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Der slowenische Ingenieur ist von der italienischen Polizei angezeigt worden. Ihm drohen sechs Monate Haft und eine Geldstrafe. Er wird sich vor einem römischen Gericht verantworten müssen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bombenalarm an Bord von Niki-Flug: Maschine in Wien eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen