Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf Tuchfühlung mit den Giraffen in Schönbrunn: Bei der Giraffen-VerFührung

Unvergessliches Erlebnis: Einer Giraffe so nahe wie noch nie kommt man bei der Giraffen-VerFührung im Tiergarten Schönbrunn
Unvergessliches Erlebnis: Einer Giraffe so nahe wie noch nie kommt man bei der Giraffen-VerFührung im Tiergarten Schönbrunn ©VIENNA.at
Wer Lust auf ein besonders exklusives Erlebnis verspürt, das man nicht jeden Tag hat, kann seit Kurzem die Möglichkeit nutzen, die Giraffen im Wiener Tiergarten Schönbrunn zu füttern. VIENNA.at war bei einer "Giraffen-VerFührung" dabei.
Bei der Giraffen-VerFührung: Eindrücke
Schönbrunn bietet Giraffen-Fütterung an

Aug in Aug mit dem größten Landsäugetier unserer Erde: Der Tiergarten Schönbrunn bietet seit Kurzem die Möglichkeit an, im Rahmen einer exklusiven Sonderführung zum Preis von 150 Euro den Giraffen des Wiener Zoos ganz nahe zu kommen.

Die majestätischen Riesen, die man bei der "Giraffen-VerFührung" so hautnah erleben kann, wie es bei einem regulären Besuch in Schönbrunn schlichtweg unmöglich ist, heißen Fleur, Sofie und Obi, und freuen sich über eine Verköstigung mit schmackhaften Blättern. Doch der Reihe nach.

Hinter den Kulissen des Giraffenparks in Schönbrunn

Bei bestem Sahara-Wetter, an jenem Tag, der mit prognostizierten bis zu 37 Grad zum bislang heißesten Tag des Jahres in Wien zu werden verspricht, finde ich mich im Tiergarten Schönbrunn ein, um auf Tuchfühlung mit den Giraffen zu gehen. Bevor es soweit ist, stehen mir und den anderen Teilnehmern zwei Expertinnen rund um die sanften Tiere Rede und Antwort.

Zoopädagogin Carmen Westenberg und Tierpflegerin Irene Greter, die neben den Giraffen in Schönbrunn etwa auch Koalas, Pandas, Kängurus, Mangusten und Co. versorgt, lassen uns Backstage miterleben, wie es hinter den Kulissen des Giraffenparks neben dem Ostafrika-Haus aussieht. Das weitläufige Gehege, das 2017 fertig gestellt wurde, umfasst eine rund 1.400 Quadratmeter große Außenanlage sowie einen Innenbereich von 700 Quadratmetern. Bei der Errichtung des Giraffenreichs wurde durchwegs auf Nachhaltigkeit geachtet: Von den Solarpaneelen am Dach über verborgene Wärmespeicher bis hin zu den LED Niedrigstromlampen. Bei der Ausstattung wurde neben genügend Platz auch für Möglichkeiten zum "Enrichment", also die Unterhaltung für die Tiere gesorgt - so werden dem Giraffen-Trio etwa Röhren mit Löchern und gefüllt mit kleinen Bällen zur Verfügung gestellt, aus denen diese sich mit ihrer beeindruckend langen Zunge Pellets und Co. angeln können. Auch "trainiert" wird mit den Tieren, wofür ein "Tamer" bzw. Trainingsstand zur Verfügung steht, der an verschiedenen Stellen geöffnet werden kann, um an jeden Körperteil der Giraffen zu gelangen - was etwa für Veterinär-Untersuchungen sehr nützlich sein kann (hier ein Video dazu).

Sanfte Riesen - und jede Menge Persönlichkeit

Während wir all das erfahren und vorgeführt bekommen, nähern sich auch schon die "Stars der Show", um die sich heute alles dreht: Sofie und Fleur, die beiden fünfjährigen Halbschwestern, die aus einem Zoo in Rotterdam nach Schönbrunn gekommen sind, und der noch nicht ganz vierjährige Giraffenbulle Obi aus Amsterdam, der die "Mädels-WG" seit April 2019 komplettiert.

Drei Netzgiraffen, drei ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, die sich bei näherem Hinsehen auch optisch gut unterscheiden lassen: Während Sofie eine sehr helle Zeichnung mit eher kleinen Flecken aufweist und nach Westenbergs Beschreibung so aussieht, als sei "ihr Make-up verwischt", und einen sehr langen Schwanz hat, ist Fleur deutlich dunkler gezeichnet. Sofie ist am neugierigsten und erkundet gerne als erste neue Dinge im Gehege, geht aber bei Lärm auf Rückzug, während Fleur eher eine schüchterne, scheue Schönheit ist. Die Damen messen rund vier Meter, während Bulle Obi, ebenfalls dunkel gezeichnet und ein wissbegieriger Bursche, hier mit etwas über dreieinhalb Metern noch Nachholbedarf hat. 620 bis 650 Kilogramm bringen Fleur und Sofie auf die Waage, während Obi mit 578 Kilogramm als noch im Wachstum befindliches Jungtier noch aufzuholen hat. Ein Endgewicht von 1.200 Kilogramm ist bei männlichen Giraffen keine Seltenheit.

Europas ältester Giraffen-Bulle - und vielleicht bald ein Baby?

Neben diesen drei jüngeren Tieren beherbergt Schönbrunn auch noch drei ältere Giraffen, die außerhalb des Tiergartens, auf dem Gelände der Maria-Theresien-Kaserne, ihren Lebensabend verbringen dürfen: Carla, Rita und Kimbar, der mit seinen 27 Jahren der älteste Giraffenbulle Europas ist.

Übrigens ist das Tiergarten-Team guter Hoffnung, dass sich vielleicht in Bälde bei den Netzgiraffen auch Nachwuchs einstellen könnte - Obi, der mit dem Gedanken der Zucht nach Schönbrunn geholt wurde, hat bereits Interesse an Fleur gezeigt und ihr erste körperliche Avancen gemacht, auch wenn er offenbar noch ein wenig "reifen" muss, damit es wirklich zu Kindersegen kommen kann. In jeder Hinsicht heißt es hier noch Geduld haben - beträgt doch die Tragezeit bei Giraffen 15 Monate. Es wäre jedenfalls der erste Giraffen-Nachwuchs in Schönbrunn seit dem Jahr 2013.

Was Giraffen alles fressen

In Kürze werden wir nun also Fleur, Sofie und Obi noch näher kommen und sie mit frischen Blättern füttern - doch was frisst eigentlich so eine Giraffe den ganzen Tag? Tierpflegerin Greter erläutert es uns und zeigt uns die Futter-Vorräte. Giraffen sind reine Vegetarier, deren Hauptnahrungsquelle Blätter sind. Ihr Frühstück umfasst Karotten angereichert mit Pellets speziell für Laubfresser, zum Abendessen gibt es ein Gemüsegemisch, in dem unter anderem Sellerie, Gurken, Zucchini und Leinsamen enthalten sind. Leckerlis bestehen etwa aus gepresstem Heu, weiters erhalten die Giraffen Grünfutter von Futterwiesen und getrocknetes Himbeerlaub, das als Abfallprodukt der Teeproduktion anfällt. Von uns bekommen die Giraffen heute im Rahmen der Giraffen-VerFührung Blätter von Weide, Rubinie, Esche, Buche und Ahorn.

Fun Facts rund um die weltgrößten Landsäugetiere

Wir erfahren noch einige weitere spannende Eckdaten zum Leben der Giraffen, etwa dass sie sich ähnlich wie Fledermäuse via Ultraschall für uns Menschen unhörbar verständigen können und maximal ein vernehmbares Grunzen von sich geben, wenn sie aufgebracht sind, dass sie pro Tag nur eine Stunde lang schlafen und mehrfach Power Napping betreiben und dass sie in freier Wildbahn in reinen Frauenrudeln von fünf bis 20 Tieren zusammenleben, während sich die Bullen nur zur Paarung dazugesellen. Kommt es zum Kampf konkurrierender Giraffen um ein Weibchen, werden dabei massiv die Hälse eingesetzt, bis einer der Bullen zu Boden geht.

Der lange Hals der Giraffen hat sich im Laufe der Evolution übrigens vermutlich deshalb so entwickelt, weil die Zahl Laub fressender Tierarten in der Savanne so groß ist, die Blätter hoch oben auf den Bäumen jedoch praktisch außer Konkurrenz als Futter zur Verfügung stehen.

Giraffenfütterung: Absolutes Highlight der Giraffen-VerFührung

Apropos Futter: Nun ist der große Moment da. Wir dürfen eine eigens für die Giraffen-VerFührung errichtete Plattform erklimmen, auf der wir den Giraffen nun wirklich Aug in Aug gegenüberstehen. Spätestens jetzt ist klar, was für faszinierende Tiere das sind. Ein unfassbar sanfter Blick unter dichten, langen Wimpern trifft meinen, als Sofie dicht gefolgt von Obi zielstrebig zu unserem Hochstand kommt. Die Motivation ist klar: Mit großem Appetit stürzen sich die beiden auf die Äste und Blätter in meiner Hand, reißen kräftig an, sodass ich Mühe habe, der riesigen Kraft der Giraffen standzuhalten.

Bei dieser Gelegenheit mache ich nähere Bekanntschaft mit den als weich beschriebenen Lippen und sehe auch die unglaublich lange Zunge der Tiere aus nächster Nähe: bis zu 50 Zentimeter lang, vorne grau und hinten rosa, eher schleimig, wickelt sie sich um die Äste und lässt je nach Art nur nackte Zweige zurück. Denn während die Weidenzweige bis auf die Rinde begeistert abgenagt werden, ist etwa der Ahorn merklich weniger beliebt und wird sogar teilweise verschmäht. Fleur bleibt übrigens anders als Sofie und Obi lange im Hintergrund und überwindet erst ganz zum Schluss ihre Scheu, um ebenfalls "zu Tisch" zu kommen.

Allzu bald ist der letzte Zweig abgefressen und wir müssen den weiteren Teilnehmern der kleinen Gruppe unserer Giraffen-VerFührung Platz machen.

Den Giraffen so nah: So kommt man zur GiraffenVerFührung

Die GiraffenVerFührung soll künftig ganzjährig buchbar sein. Das neue Angebot wurde laut Zoopädagogin Carmen Westenberg bis dato gut angenommen: Von der Mutter mit zwölfjährigem Sohn bis hin zum verliebten Pärchen, das ein etwas anderes Date sucht, findet die Giraffen-VerFührung bislang regen Zulauf - und ist auch für die kommenden Termine bereits gut gebucht. Bis in den Oktober hinein gibt es schon Reservierungen für das außergewöhnliche Erlebnis - wer also selbst Lust hat, den Giraffen so nah wie noch nie zu kommen, sollte sich beizeiten sein ganz persönliches "Giraffen-Date" sichern.

Alle weiteren Infos zur Giraffen-VerFührung im Tiergarten Schönbrunn finden Sie hier.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Auf Tuchfühlung mit den Giraffen in Schönbrunn: Bei der Giraffen-VerFührung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen