AA

Ärztekammer über Run auf gratis Grippe-Impfung erfreut

Die Influenza-Impfrate ist in dieser Saison dreimal höher als zuvor.
Die Influenza-Impfrate ist in dieser Saison dreimal höher als zuvor. ©AP (Sujet)
Das Ausbleiben der Influenzawelle ist laut Österreichischer Ärztekammer auch auf die heuer erstmals durchgeführten Gratis-Grippe-Impfungen zurückzuführen.
Covid-Maßnahmen wirken gegen Grippe
Grippe-Saison praktisch ausgefallen
Aktuelle Influeza-Entwicklung in Wien

Nicht nur den coronabedingten Hygienemaßnahmen, Lockdown, Schulschließungen und verstärktem Home Office ist es zu verdanken, dass eine Influenzawelle in dieser Kältesaison bisher ausgeblieben ist, so Rudolf Schmitzberger, Leiter des Impfreferates der Österreichischen Ärztekammer in einer Aussendung.

Influenza-Impfrate in dieser Saison dreimal höher

Dass es erstmals seit Jahrzehnten keine Influenzawelle in Österreich gibt, sei laut Schmitzberger auch ein Erfolg der heuer erstmals durchgeführten Gratis-Grippe-Impfungen, die bundesweit im Gratis-Impfprogramm für Kinder ab dem Alter von sechs Monaten bis zum vollendeten 15. Lebensjahr verankert wurden. In Wien galt die Gratisimpfaktion sogar für alle Altersgruppen.

"Das hatte zur Folge, dass die Impfrate in dieser Saison dreimal höher war als zuvor", so Schmitzberger: "Das ist ein schöner Erfolg, aber wir dürfen hier nicht lockerlassen. Die nächste Grippewelle wird sicher kommen, daher muss sich die Grippeimpfung wie die FSME-Impfung nun auch in Österreich durchsetzen. Wir wollen gerne auch im kommenden Herbst einen Run auf diese Impfung sehen."

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ärztekammer über Run auf gratis Grippe-Impfung erfreut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen