3.000 Unterschriften für Radfahrverbot in der FuZo Meidling

3.000 Personen unterstützen die Aktion der FPÖ in Meidling.
3.000 Personen unterstützen die Aktion der FPÖ in Meidling. ©Vienna.at/ Sarah van den Berg
Die FPÖ in Meidling hat der SPÖ-Bezirksvorsteherin eine Liste mit Unterschriften ihrer Aktion "Nein zum Radfahren in der Meidlinger Hauptstraße (Fußgängerzone)" übergeben. Rund 3.000 Unterstützer haben die Blauen gefunden.
Beginn der Unterschriftenaktion
Diskussion um Fahrradkennzeichen
Handyverbot am Rad gefordert
Wiens schönste Radfahrer

Wie berichtet setzt sich die FPÖ seit Monaten dafür ein, dass in der Meidlinger Fußgängerzone ein Radfahrverbot ausgesprochen wird. Die 3.000 gesammelten Unterschriften wurden auf einem 14 Meter langen Plakat präsentiert. “Weit mehr” Unterstützungserklärungen hätte man gesammelt, aber kurz vor Ende der Aktion seien Listen mit Unterschriften gestohlen worden, heißt es von der FPÖ. Ein Unbekannter, der sich als Parteifunktionär ausgegeben hatte, hatte zahlreiche Unterschriftenlisten “abgeholt”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • 3.000 Unterschriften für Radfahrverbot in der FuZo Meidling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen