Rapid Wien: Thanos Petsos hat seine Entscheidung getroffen

Akt.:
Thanos Petsos wird Rapid verlassen.
Thanos Petsos wird Rapid verlassen. - © APA/EXPA Samuel Kubani
In der Mannschaft des SK Rapid Wien ist Thanos Petsos im defensiven Mittelfeld ein absoluter Schlüsselspieler. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, Sportdirektor Andreas Müller kennt nun die Zukunftsentscheidung des Deutsch-Griechen.

Thanos Petsos hat seine Bedenkzeit über das von Rapid vorgelegte Angebot zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrags beendet. “Er hat uns mitgeteilt, dass er seine Zukunft ab der kommenden Saison in einer anderen Liga sieht”, gibt SCR-Sportdirektor Andreas Müller vìa Presseaussendung bekannt. Damit wird Petsos Rapid nach drei Jahren wieder verlassen.

“Das ist natürlich bedauerlich, wir wissen aber, dass sich unsere Nummer 5 in den verbleibenden Spielen zu hundert Prozent mit Rapid und unseren Zielen identifiziert und alles geben wird”, lässt Müller keinen Zweifel an der professionellen Einstellung des 24-Jährigen aufkommen.

Das Angebot, das man dem Mittelfeldmann vorgelegt hatte sei “aus unserer Sicht höchst attraktiv”, gewesen, unterstreicht der Sportchef.

Leistungsträger und Schlüsselspieler

Petsos war im Sommer 2013 vom deutschen Zweitligisten Greuther Fürth nach Wien gekommen, wo er sich von Anfang an als Stammspieler etablierte. Nach einem Leistungsabfall in der Saison 2014/15 lief der zentrale Mittelfeldspieler in der aktuellen Spielzeit wieder zur Topform auf und hat maßgeblichen Anteil am starken Abschneiden der Grün-Weißen im Europacup.

Anlässlich unseres 117 Geburtstags gab es heute für unsere Fans von unserer Nummer 1+17 in unserem Fanshop in Hü…

Posted by SK Rapid Wien on Freitag, 8. Januar 2016

Petsos ist im aktuellen Kader als defensiver Organisator und Spielöffner kaum zu ersetzen, weshalb Müller auch bereits angekündigt hat, dass der Klub bei seinem Abgang auf jeden Fall auf dem Transfermarkt nach Ersatz suchen würde. Dafür hat die Scoutingabteilung nun noch ein halbes Jahr Zeit.

Kein Kainz-Wechsel im Winter

Auch zur Personalie Florian Kainz gibt es Neuigkeiten: Der begehrte Flügelspieler wird Rapid im Frühjahr noch erhalten bleiben, verrät Müller: “Ich habe mit ihm ein freundschafliches Gespräch geführt. Er wird auch im Frühjahr für uns spielen, ungeachtet etwaiger Angebote aus dem Ausland. Für uns ist er ein absoluter Schlüsselspieler, zudem hat er hier die Garantie, sich in Liga, ÖFB-Cup und Europa League weiter für die Nationalmannschaft und damit für die Euro im Sommer in Frankreich zu empfehlen.”

Für Kainz lag ein Kaufangebot noch in diesem Jänner vom deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach vor, das Müller allerdings ablehnte. Über den Sommer hinaus wird der 23-jährige Techniker aber kaum zu halten sein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen