Ex-Kapitän Gökhan Inler nicht im provisorischen EM-Kader der Schweiz

Gökhan Inler wird in Frankreich nicht mit von der Partie sein.
Gökhan Inler wird in Frankreich nicht mit von der Partie sein. - © AP Photo/Keystone, Laurent Gillieron
Der bisherige Kapitän der Schweizer Nationalmannschaft und Klubkollege von ÖFB-Legionär Christian Fuchs, Gökhan Inler, steht nicht im vorläufigen 28-Mann-Aufgebot von Teamchef Vladimir Petković.

Die Schweiz fährt aller Voraussicht nach ohne ihren langjährigen Kapitän Gökhan Inler zur Fußball-EM nach Frankreich. Der Mittelfeldspieler des englischen Meisters Leicester City steht nicht im provisorischen 28-Mann-Kader, den Teamchef Vladimir Petković am Mittwoch bekanntgegeben hat. Neuer Kapitän der Eidgenossen ist Außenverteidiger Stephan Lichtsteiner von Juventus Turin.

Inler hat bisher 89 Länderspiele für die Schweiz absolviert. Im Test vergangenen November in Wien gegen Österreich (2:1) führte der 31-Jährige die “Nati” noch als Kapitän aufs Feld. Bei Leicester rutschte Inler in dieser Saison aber immer weiter auf das Abstellgleis. In der Premier League kam er für das Sensationsteam 2016 zu keinem einzigen Einsatz.

Deutsche Bundesliga-Legionäre als Gerüst des Schweizer Kaders

Seinen Großkader will Petković am 29. Mai auf die von der UEFA vorgeschriebenen 23 Mann für die Endrunde reduzieren. Das Rückgrat des Teams bilden – ähnlich wie in Österreich – elf Legionäre aus der deutschen Bundesliga. Dazu kommen mit Verteidiger Michael Lang, den Mittelfeldspielern Renato Steffen und Luca Zuffi sowie Jungstürmer Breel Embolo vorerst vier Akteure von Meister FC Basel.

Die Schweiz trifft bei der EM in Gruppe A auf Albanien, Rumänien und Gastgeber Frankreich.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen