Die zehn schönsten Bühnen-Outfits beim Song Contest 2015

Von Sarah van den Berg
Akt.:
Beim ESC 2015 fehlen die richtig ausgefallenen Outfits.
Beim ESC 2015 fehlen die richtig ausgefallenen Outfits. - © APA
Heuer ist beim Song Contest in Sachen Outfits eher Understatement angesagt: Schwarz und weiß sind offensichtlich die beliebtesten Farben. Es gibt aber auch einige Künstler, die mit ihrem Gewand sehr aus der Masse hervorstechen. Hier finden Sie Bilder von den zehn schönsten Bühnen-Outfits.

Der Song, die Bühnenshow, die Visuals, der Gesang und eben auch die Outfits gehören zu den Kriterien, die man bei der Bewertung eines Song Contest-Beitrags hinzuzieht. Folgende Künstler fallen bei der 60. Ausgabe des Bewerbs in Wien durch besonders schöne Outfits auf.

Mélanie Réné aus der Schweiz

Melanie Rene tritt für die Schweiz beim ESC an. APA ©

“Time To Shine” heißt der ESC-Beitrag von Mélanie Réné und die Sängerin aus der Schweiz hat sich anscheinend vorgenommen, durch ihr Outfit zu glänzen. Sie trägt bei ihrem Outfit ein schulterfreies weißes Abendkleid, das mit Perlen und Pailletten bestickt ist. Am Kleid befestigt ist ein schwarzes Cape aus transparentem Stoff, dass sie zum Finale des Songs ausbreitet – ein echter Hingucker.

Melanies Outfit ist perfekt auf die Visuals im Hintergrund abgestimmt. APA ©

Edurne aus Spanien

In diesem Outfit beginnt die Show von Edurne. APA ©

Sehr hochgeschlossen ist das rot-glitzernde Kleid, das Spaniens Song Contest-Vertreterin Edurne beim Betreten der Bühne trägt. Im Laufe des Songs “entblättert” sich die Künstlerin jedoch und ein sehr viel freizügigeres goldenes Kleid kommt zum Vorschein.

Dieses Outfit trägt Edurne unter dem roten Kleid. APA ©

Polina Gagarina aus Russland

Das Kleid von Polina Gagarina ist nicht so schlicht wie es auf den ersten Blick scheint. APA ©

Lang, weiß mit einem sehr tiefen Ausschnitt: Das Kleid von Polina Gagarina ist nicht so schlicht wie es auf den ersten Blick scheint. Lichteffekte werden gezielt eingesetzt, um in Verbindung mit den Visuals im Hintergrund und der Bodenbeleuchtung ein stimmiges Bild zu erzeugen. Dieses Kleid wird im wahrsten Sinne des Wortes ins richtige Licht gerückt.

Ein stimmiges Gesamtbild beim russischen ESC-Beitrag. APA ©

Guy Sebastian aus Australien

Erstmals darf Australien einen Vertreter zum Song Contest schicken. APA ©

Guy Sebastian setzt auf ein klassisches Outfit mit Einstecktuch, Anstecker und Hut. Den Hut hat er auch abseits der Bühne gerne auf und ist damit nicht der einzige: Auch Dodo von The Makemakes trifft man so gut wie gar nicht mehr ohne seinen Hut an.

Guy Sebastian auf der Bühne. APA ©

Monika Linkyte aus Litauen

Monika Linkyte und Vaidas Baumila treten für Litauen an. APA ©

Ein langärmliges Kleid mit Farbverläufen, das aussieht als wäre es aus unzähligen Blütenblättern zusammengesetzt: So etwas wie das Kleid von Monika Linkyte sieht man heuer auf der ESC-Bühne nicht noch einmal. Dieses Outfit beweist: Frau muss gar nicht viel Haut zeigen, um alle Blicke auf sich zu ziehen.

Litauens Bühnenshow erinnert an alte TV-Shows. APA ©

Maria Olafs aus Island

Maria Olafs tritt heuer für Island beim ESC an. APA ©

Man sollte meinen, dass ein derart kurzer Tüllrock mit so vielen Lagen unvorteilhaft wäre. Nicht so im Falle von Maria Olafs aus Island. Im Gegenteil: Sie kann das perfekt tragen. Und anscheinend hat sie ein Herz für Schmuckstücke in Schmetterlingsform: Beim Auftritt im Chaya Fuera trug sie eine Schmetterlingskette, auf der ESC-Bühne trägt sie einen Schmetterlingsarmreif.

Maria Olafs überzeugt durch Stimmgewalt. APA ©

Bojana Stamenov aus Serbien

Bojana Stamenov tritt für Serbien beim ESC an. APA ©

Capes und Umhänge sind dieses Jahr anscheinend sehr in bei den weiblichen ESC-Teilnehmern. Den wohl am aufwändigsten gestalteten Umhang trägt Bojana Stamenov aus Serbien. Dazu hat sie ein silberfarbenes langes Kleid an, das mit Glitzersteinen besetzt ist. Da das Kleid so wallt, braucht sie sich um die Schuhe keine großen Gedanken zu machen: Bei den Proben trug sie darunter einfach Turnschuhe.

Serbiens ESC-Vertreterin auf der Bühne. APA ©

Ann Sophie aus Deutschland

Ann Sophies Markenzeichen: Der einzelne lange Ohrring. EPA ©

Deutschlands ESC-Teilnehmerin bereitet dem Hosenanzug einen großen Auftritt. Dazu trägt sie ausgewählte Schmuckstücke – ihr Markenzeichen ist der Ohrschmuck. Beim ESC-Finale wird dieser aus schwarzen Federn bestehen – sehr glamourös.

Ann Sophie trägt kein Kleid. APA ©

Aminata aus Lettland

Aminata vertritt Lettland beim ESC. APA ©

Übder den Song aus Lettland mag man denken, was man will – das Kleid von Aminata ist auf jeden Fall umwerfend. Es ist mit Abstand das glamouröseste Kleid des gesamten Bewerbs.

So sieht das Bühnen-outfit von Lettlands Kandidatin Aminata aus. APA ©

Daniel Kajmakoski aus Mazedonien

Der einzige Trenchcoat auf der Song Contest-Bühne in Wien. APA ©

Daniel Kajmakoski hält sich nicht an den inoffiziellen Dresscode der männlichen ESC-Teilnehmer, der augenscheinlich Anzüge, Gehröcke oder weiße T-Shirts vorschreibt, und bringt den Trenchcoat auf die Bühne. Im Halbfinale hat ihm das jedoch keine zusätzlichen Punkte gebracht, er ist bereits aus dem Bewerb ausgeschieden.

Tolle Lichtstimmung beim Auftritt aus Mazedonien. APA ©

(SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen