Austria Wien: So steht es im Wechsel-Poker um Alexander Gorgon

Akt.:
Verlässt Alexander Gorgon die Austria schon im Winter?
Verlässt Alexander Gorgon die Austria schon im Winter? - © APA/Herbert P. Oczeret
Austria-Topscorer Alexander Gorgon sucht eine neue Herausforderung, Trainer Thorsten Fink spricht zum Trainingsauftakt über den Stand der Dinge.

Mit elf Toren hat Alexander Gorgon knapp ein Drittel aller Austria-Tore der laufenden Bundesligasaison erzielt und damit großen Anteil daran, dass die “Veilchen” Titelverteidiger und Spitzenreiter Red Bull Salzburg mit nur zwei Punkten Rückstand an den Fersen kleben und knapp vor dem Erzrivalen Rapid überwintern.

In absehbarer Zeit wird den Wienern ihre Identifikationsfigur – Gorgon spielt seit er fünf Jahre alt ist bei der Austria – allerdings abhanden kommen.

Noch keine konkreten Angebote für Gorgon

Dass du im Fußballgeschäft in der Welt ein bisschen herumkommst, ewas anderes siehst – das ist glaube ich für jeden sehr wichtig, um sich weiterzuentwickeln”, ließ Gorgon zum Auftakt in die Wintervorbereitung gegenüber Sky Sport News HD keinen Zweifel an seinen Wechselabsichten aufkommen. Im Sommer läuft der Vertrag des Offensivspielers aus, bei einem Transfer diesen Winter könnte die Austria immerhin noch eine Ablösesumme lukrieren. “Wir haben schon sehr gute Gespräche geführt. Die komplette Mannschaft und auch die Vereinsführung verstehen mich. Sie wollen mir auch keine Steine in den Weg legen”, so Gorgon.

Wenn der Wind um die Ohren bläst ist jedes Mittel recht.

Posted by FK Austria Wien on Dienstag, 5. Januar 2016

Konkretes Angebot für den 27-Jährigen liegt bisher jedoch noch keines auf dem Tisch, wie Trainer Thorsten Fink bestätigt: “Wir haben hier keine fixen Angebote für Alex vorliegen.” Der Deutsche hofft, auch im Frühjahr auf seinen verlässlichsten Torschützen zählen zu können: “Er ist einer unserer Führungsspieler.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung