Austria Wien: Alexander Gorgon kokettiert mit Wechsel ins Ausland

Von David Mayr
Akt.:
Alexander Gorgon will eine neue Herausforderung angehen.
Alexander Gorgon will eine neue Herausforderung angehen. - © APA
Austrias schärfste Offensivwaffe, das violette Urgestein Alexander Gorgon, räumt ein, dass ihn ein zeitnaher Wechsel ins Ausland reize.

Ein Drittel der Tore, die die Wiener Austria in dieser Saison bisher erzielt hat, geht auf das Konto von Alexander Gorgon. Mit neun Treffern führt der 27-Jährige die Schützenliste der tipico-Bundesliga an, zwei weitere hat der violette Eigenbauspieler vorbereitet.

Seit stolzen 22 Jahren trägt Gorgon das Trikot der “Veilchen”, wo er in den 90ern als fünfjähriger Knirps mit dem Kicken begann. Spätestens nach der laufenden Saison könnte diese Ära zu Ende gehen.

Gorgon über Auslandstransfer: “Würde diese Herausforderung gerne annehmen”

Gorgons Vertrag läuft kommenden Sommer aus und eine Verlängerung erscheint nach seinen letzten Aussagen gegenüber Sky unwahrscheinlich: “Ich denke, es ist jetzt auch an der Zeit, etwas Neues zu sehen, dass man vielleicht eine bessere Liga sieht, wo man sich mit besseren Spielern messen kann”, stellte der Rechtsfuß einen baldigen Wechsel in Aussicht.

“Natürlich, ob man sich da durchsetzt oder nicht, das ist eine andere Frage. Ich würde diese Herausforderung gerne annehmen.”

Gorgon hatte bereits Kontakt nach Deutschland

Bereits vergangenen Sommer stand ein Transfer im Raum, als der deutsche Zweitligist Kaiserslautern Interesse zeigte. Unmittelbar vor Ende der Wechselperiode zerschlug sich der Deal jedoch.

Für die Austria wird sich im Winter die Frage stellen, ob man Gorgon gegen eine Ablösesumme vorzeitig verkauft oder ihn im Sommer gratis ziehen lässt. An Interessenten wird es nach seinen in den letzten Monaten gezeigten Leistungen nicht mangeln.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung