Zimmerbrand in Wien-Landstraße: Pensionist erlitt Rauchgasvergiftung

Zimmerbrand in Wien-Landstraße: 77-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung
Zimmerbrand in Wien-Landstraße: 77-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung ©LPD Wien
In Wien kam es erneut zu einer Rauchgasvergiftung. Nachdem in einer Wohnung in Wien-Landstraße Feuer ausgebrochen worden war, musste der 77-jährige Mieter in ein Krankenhaus gebracht werden.
Arbeiter erlitt Rauchgasvergiftung
Küchenbrand in Floridsdorf
10-Jährige erlitt CO-Vergiftung
Weitere Einsätze in Wien

Am Freitag, den 13. Juni um 01.40 Uhr wurden die Feuerwehr und Polizei zu einem Zimmerbrand in einem betreuten Wohnhaus in Wien-Landstraße gerufen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung gelang es der Berufsfeuerwehr Wien nur mit Atemschutz zu dem im Zimmer am Boden liegenden Bewohner vorzudringen und den bewusstlosen Mann in letzter Sekunde aus dem Gefahrenbereich zu bergen.

Zigarette dürfte Brand verursacht haben

Gemeinsam mit einem Polizeibeamten wurde der 77-Jährige ins Freie getragen und der Rettung übergeben. Der Pensionist erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ersten Erhebungen zufolge deutet vieles darauf hin, dass eine brennende Zigarette Auslöser für den Brand gewesen sein dürfte.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Zimmerbrand in Wien-Landstraße: Pensionist erlitt Rauchgasvergiftung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen