Wohnungsbrand in Wien-Meidling forderte Todesopfer

Wieder musste die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Wohnungsbrand ausrücken.
Wieder musste die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Wohnungsbrand ausrücken. ©APA/BARBARA GINDL
Ein erneuter Wohnungsbrand forderte am Mittwochmorgen in Wien-Meidling ein Todesopfer. Die Feuerwehr konnte den 69-jährigen Mann nur noch tot bergen.

Ein Hausbewohner eines Mehrparteienhauses in der Karl-Löwe-Gasse in Wien-Meidling verständigte am Mittwoch um 5 Uhr morgens den Notruf, da er Rauch aus der unterhalb gelegenen Erdgeschosswohnung wahrnahm. Die Berufsfeuerwehr Wien brach die Wohnungstür auf und barg eine leblose Person aus der verrauchten Wohnung. Die von der Berufsrettung Wien gemeinsam mit dem Notarzt durchgeführte Reanimation blieb jedoch erfolglos. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um den Mieter der Wohnung, einen 69-jährigen Mann.

Zeitgleich kontrollierten Feuerwehrleute unter Atemschutz das Stiegenhaus und weitere Wohnungen. Der Brand konnte rasch abgelöscht werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Wohnungsbrand in Wien-Meidling forderte Todesopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen