Wiener Zentralfriedhof: Neues Bürger-Solarkraftwerk entsteht

Ein neues Bürger-Solarkraftwerk am Wiener Zentralfriedhof entsteht
Ein neues Bürger-Solarkraftwerk am Wiener Zentralfriedhof entsteht ©APA/HERBERT NEUBAUER
Die Wien Energie nimmt in der Bundeshauptstadt mit 3. Mai das nächste Bürger-Solarkraftwerk in Betrieb. Dieses befindet sich am Zentralfriedhof, konkret auf den Flächen der dortigen Friedhofsgärtnerei.
Wien Energie größter Solarkraftbetreiber

Interessierte können sich ab 3. Mai mittels "Sonnenpaketen" daran beteiligen, zunächst sind Besitzer eines "digitalen Grabes" am Zug, ab 1. Juni dann jedermann. Die Anlage produziert Sonnenstrom mit 1,4 Megawatt Leistung für umgerechnet 570 Wiener Haushalte.

Klimaschutz-Beteiligung: Neues Bürger-Solarkraftwerk am Wiener Zentralfriedhof

"In der Klimamusterstadt Wien wollen wir allen Menschen die Möglichkeit geben, sich am Klimaschutz zu beteiligen. Mit dem neuen Bürger*innen-Solarkraftwerk am Wiener Zentralfriedhof machen wir genau das. Auch der besondere Standort der neuen Photovoltaikanlage ist ein Zeichen, dass wir jede passende und verfügbare Fläche für den Ausbau der Sonnenenergie in Wien nutzen", sagte Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) in einer gemeinsamen Aussendung der Friedhöfe Wien und der Wien Energie am Dienstag.

Einbindungsmodell von Wien Energie über Gutscheinpakete

Das Einbindungsmodell von Wien Energie erfolge über Gutscheinpakete, hieß es. Wer eines der 4.000 Sonnenpakete erwerbe, erhalte dafür über die nächsten fünf Jahre eine Vergütung in Form eines jährlichen Gutscheins auf die Stromrechnung oder für den Shop der Gärtnerei der Friedhöfe Wien. Die Pakete sind zu je 250 Euro zu erwerben, eine Person kann bis zu fünf Pakete kaufen.

Das Beteiligungskonzept schaut laut Aussendung folgendermaßen aus: Jedem Sonnenpaket wird fiktiv ein PV-Modul mit einer Leistung von 300 Watt-Peak zugeordnet und die Jahresproduktion abgerechnet. Für jede erzeugte Kilowattstunde (kWh) Sonnenstrom gibt es eine Vergütung von 17,09 Cent. Als Minimalwert werde eine Erzeugung von 300 kWh pro Jahr und Paket garantiert, hieß es - das entspreche mindestens 51,27 Euro und einer Rendite von 0,84 Prozent. In einem durchschnittlichen Sonnenenergie-Jahr könnten sich Käuferinnen und Käufer eine Stromproduktion von 315 kWh und mehr erwarten, was einer Rendite von etwa 2,51 Prozent (ca. 53,83 Euro) entspreche, wurde in der Aussendung vorgerechnet.

2012: Erstes Bürger-Solarkraftwerk in Wien-Donaustadt

Das erste Bürger-Solarkraftwerk ging 2012 in der Donaustadt in Betrieb. Die Sonnenpakete waren damals in wenigen Stunden ausverkauft. Mittlerweile gibt es 29 derartige Solarkraftwerke und Beteiligungen an vier Windrädern. Bisher haben sich laut Aussendung 11.000 Wienerinnen und Wiener sich mit zigtausenden Anteilspaketen an Wien Energie-Anlagen mitgemacht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Wiener Zentralfriedhof: Neues Bürger-Solarkraftwerk entsteht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen