Wiener Sängerknaben laden zum Tag der offenen Fenster

Die Wiener Sängerknaben laden zum Tag der offenen Fenster am 6. November ein.
Die Wiener Sängerknaben laden zum Tag der offenen Fenster am 6. November ein. ©Lukas Beck
Am 6. November können sich Interessierte durch den Campus der Wiener Sängerknaben beim Augarten führen lassen. Beim "Tag der offenen Fenster" gibt es nicht nur etwas zu sehen, sondern auch etwas zu hören.

Gemeinsam Singen, Lernen, Lachen, sich auf höchstem Niveau in Musik ausdrücken, Konzert- und Bühnenerfahrung: Der Campus Wiener Sängerknaben hat für sing- und musikbegeisterte Kinder in der Musikvolksschule und in der gymnasialen Unter- und Oberstufe einges zu bieten. Dabei gibt es Konzert- und Tourneechöre und einen Jugendchor und einen Mädchenchor. Wer mehr darüber wissen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, hat am Samstag, 6. November 2021, von 9:30 Uhr bis 12 Uhr Gelegenheit dazu.

Die Wiener Sängerknaben laden zum Tag der offenen Fenster ein

Diesmal öffnen die Wiener Sängerknaben coronakonform ihre Fenster – und zeigen, wie sich ihr Alltag zwischen Proben, Konzerten, Tourneen, Unterricht und Freizeit gestaltet. Der Vormittag richtet sich an Familien, die sich für das umfassende Bildungsangebot der Wiener Sängerknaben interessieren, für Aufnahme in die Musikvolksschule, den Mädchenchor, die Unterstufe mit den Tourneechören und die Oberstufe des Realgymnasiums. „Wir sind eine sehr kleine Schule mit einem engagierten Kollegium. Unser Unterricht ist sehr individuell, maßgeschneidert für die einzelnen Kinder“, erklärt der Direktor der Musikvolksschule, Markus Semelliker. Und der Direktor des Gymnasiums, Hans-Christian Granaas, führt aus: „Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich fördern, ihre Persönlichkeiten stärken. Das geschieht etwa in der Einzelstimmbildung, die ja alle haben. Gleichzeitig erleben unsere Kinder und Jugendlichen im Chor, wie eine Gemeinschaft funktioniert, sich gegenseitig stützt. Dieses Gemeinschaftsgefühl und dieser gegenseitige Respekt sind gerade jetzt während der Corona-Pandemie extrem wichtig.“

Lehrer und Schüler führen am 6. November durch den Campus

Am 6. November führen Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler über den Campus im Augarten. Sie beantworten Fragen und erzählen von ihren persönlichen Erlebnissen bei einer der ältesten Kultur- und Bildungsinstitutionen Österreichs. Sängerknaben, Mädchenchor und Chorus Juventus zeigen in einer Reihe von Minikonzerten im barocken Salon des Palais, was sie gelernt haben – die Gäste hören von den Freitreppen und der Sala terrena aus durch die geöffneten Innenfenster zu. „Egal für welchen Bereich unserer Institution Familien sich interessieren, die Liebe zur Musik, die Begeisterung für das Singen, die Freude am Lernen – das sind die wichtigsten Voraussetzungen für Schülerinnen und Schüler, die zu uns kommen möchten“, betont Gerald Wirth, Präsident und künstlerischer Leiter der Institution.

Musikförderung der Wiener Sängerknaben seit 523 Jahren

Seit 523 Jahren machen sich die Wiener Sängerknaben zur Aufgabe, musikbegeisterte Kinder und Jugendliche auf höchstem Niveau auszubilden – unabhängig von ihrer sozialen, nationalen oder kulturellen Herkunft. „Die intensive Beschäftigung mit Musik beeinflusst jeden Bereich der Persönlichkeit positiv. Sie stärkt das Selbstbewusstsein, fördert Konzentration und Zusammengehörigkeitsgefühl. Deshalb wollen wir alles dafür tun, dass Kinder musizieren und ihr Potential voll ausschöpfen können“, so Wirth.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wiener Sängerknaben laden zum Tag der offenen Fenster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen