Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Prater sperrt am 29. Mai wieder auf

Am 29. Mai öffnet der Wiener Prater wieder seine Fahrgeschäfte.
Am 29. Mai öffnet der Wiener Prater wieder seine Fahrgeschäfte. ©APA
Am 29. Mai sperrt der Wiener Prater wieder auf. Die Fahrbetriebe hätten Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, sagte eine Sprecherin auf APA-Nachfrage am Donnerstag.

Zu den Sicherheitsvorkehrungen im Wiener Prater zählen Desinfizieren, Abstandsmarkierungen und eine Sitzplatzzuteilung.

Sicherheitsvorkehrungen im Wiener Prater

Die Corona-Vorkehrungen im Detail: Das Personal werde mit Mund-Nasen-Schutzmasken oder mit FFP2-Masken sowie mit Einweg- oder Stoffhandschuhen arbeiten, erklärte die Sprecherin. Die Betriebe werden regelmäßige Desinfektionen vornehmen, wurde angekündigt.

Weiters würden die Warte- und Einlasssysteme der Attraktionen mit Abstandsmarkierungen ausgestattet, um dichtes Gedränge zu verhindern. Künftig werden die Mitarbeiter den Kunden die Sitzplätze zuteilen. Damit soll der empfohlene Mindestabstand von einem Meter zwischen den Menschen eingehalten werden können.

Fünf Neuheiten im Wiener Prater

Überdies kündigte die Sprecherin gegenüber der APA auch einige Neuheiten an, die in dieser Saison in Betrieb gehen werden. "Es wird circa fünf neue Attraktionen geben." Dabei handle es sich um Achterbahnen, Virtual-Reality-Attraktionen, eine Hochschaubahn und eine Modellbahn-Welt. Weitere Details gebe es aber erst bei der offiziellen Präsentation der Neuerungen.

"Ohne den Wurstelprater gibt es kein Wien"

Erfreut über den bevorstehenden Start im Prater gaben sich Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und die Leopoldstädter Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (beide Grüne) und der Präsident des Praterverbandes, Stefan Sittler-Koidl, in einer gemeinsamen Aussendung. "Ohne den Wurstelprater gibt es kein Wien, wie wir es kennen und lieben", ließ Hebein dabei wissen.

Von der Bezirksvorsteherin gab es ein Lob für die Betriebe: "Der Verband der Prater-Unternehmen ist aktiv geworden und hat ein bis ins kleinste Detail durchdachtes Sicherheitskonzept ausgearbeitet." Für sie sei es eine Priorität, dass die Fahrgeschäfte wieder den Betrieb aufnehmen können - der Vergnügungsprater sei die Hauptattraktion im Bezirk. Außerdem würden dort 1.200 Menschen arbeiten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wiener Prater sperrt am 29. Mai wieder auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen