AA

Wiener Polizist wurde von einem mutmaßlichen Dealer in Finger gebissen

Ein Polizist musste nach dem Einsatz im Spital behandelt werden.
Ein Polizist musste nach dem Einsatz im Spital behandelt werden. ©APA
Bei der Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers ist ein Polizist in Wien schwer verletzt worden. Der Verdächtige (45) hatte ihm in den Finger gebissen.

Polizeibeamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität beobachteten am 4. Dezember gegen 19.00 Uhr in der U-Bahnstation Währinger Straße zwei Männer beim Handel mit Kokain. Als die Polizisten die beiden mutmaßlichen Dealer (27 und 45 Jahre alt) festnehmen wollten, biss der 45-Jährige einen Beamten in den Finger. Der Polizist musste in ein Krankenhaus gebracht werden. “Bei den beiden Festgenommenen wurden sieben Baggys mit Kokain sichergestellt”, so die Polizei.
Zurück zur Startseite von VIENNA.AT

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Wiener Polizist wurde von einem mutmaßlichen Dealer in Finger gebissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen