Wiener Kindergarten-Leiterin zur Corona-Situation: "Wir haben Angst um die Kinder"

Helene Lux leitet einen Wiener Kindergarten - und macht sich große Sorgen um die Kinder
Helene Lux leitet einen Wiener Kindergarten - und macht sich große Sorgen um die Kinder ©Glomex
Die Leiterin eines Wiener Kindergartens berichtet von den Herausforderungen der aktuellen Situation. Für 100 Kinder stehen nur 50 Lollipop-Tests zur Verfügung, das Problembewusstsein der Politik scheint zu fehlen.
Lockdown: Halbvolle Kindergärten
Demos für bessere Bedingungen

Helene Lux, Leiterin eines evangelischen Kindergartens in Wien, schildert in einem PULS 24-Interview, dass für 100 Kinder, die fast vollzählig jeden Tag kommen würden, nur 50 Tests vorhanden seien.

"Kindergärten kommen in der politischen Diskussion kaum vor"

Auch wenn Kinder mit Symptomen kämen, könne man praktisch nichts dagegen machen, wenn kein positives Testergebnis vorliegt. Kindergärten würden in der politischen Diskussion praktisch nicht vorkommen. Hätte man im ersten Lockdown noch Angst gehabt, Corona als Pädagogin mit nachhause zu nehmen, sei die Angst jetzt ungleich größer und würde sich um die Gesundheit der Kinder drehen, die man betreut.

Kindergarten-Leiterin über fehlende Tests und die Situation in Kindergärten

(Glomex)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Kindergarten-Leiterin zur Corona-Situation: "Wir haben Angst um die Kinder"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen