Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener KH Nord klagt über Muttermilch-Engpass

Auch in Zeiten der Corona-Krise kann Muttermilch gespendet werden.
Auch in Zeiten der Corona-Krise kann Muttermilch gespendet werden. ©Wien heute/ORF.at
Im Wiener KH Nord (Klinik Floridsdorf) werden Muttermilch-Spenderinnen dringend gesucht.

Vor allem Frühchen, deren Mütter nicht stillen können oder dürfen, sind auf Muttermilch-Spenden angewiesen. Im KH Nord in Wien-Floridsdorf befindet sich die größte Muttermilch-Bank Österreichs. Leider gibt es derzeit einen Mangel an Spenderinnen.

Wer kann helfen? Milch spenden können Mütter mit Babies unter sechs Monaten. Vor der Weitergabe wird die Milch auf Keime untersucht, eine Ansteckung mit dem Coronavirus ist nicht möglich. Zudem wird die Milch pasteurisiert, was der Virus nicht überleben würde. 2.000 Liter Muttermilch konnten im Vorjahr gesammelt werden.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wiener KH Nord klagt über Muttermilch-Engpass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen